Meyer Oskar Erich Dr.

(Bearbeiten)
Foto gesucht!
Biografie:
Univ.-Prof. Dr. Oskar Erich Meyer (+)
Am 22. November verstarb an den Folgen eines Berg-Unfalles der Dichter der Berge, Herr Dr. Oskar Erich Meyer. Der Führer des Zweiges Breslau, Dr. Robert Winkler, widmet dem Verstorbenen im Nachrichtenblatt des Zweiges Breslau vom Dezember 1939 folgenden Nachruf: „Mit seinem Heimgang hat der Zweig Breslau des Deutschen Alpenvereins einen schweren Verlust erlitten. Prof. Meyer hat einen großen Teil seiner Arbeitskraft der Arbeit in unserer Sektion gewidmet. Er war eine Zeitlang ihr 1. Vorsitzender und hat dann lange Jahre hindurch die Geschäfte des Hüttenwartes in vorbildlicher Weise geführt. Seiner nimmermüden Fürsorge hat unser Verein den Erwerb und Ausbau seines Skiheims in den Sudeten zu verdanken. Durch die Veranstaltung von Bergsteigerkursen und Skiwanderungen hat er das bergsteigerische Leben unserer Sektion sehr gefördert. Eine ganze Anzahl von seinen Schülern unter unseren jüngeren Bergsteigern sind sichtbare Zeichen seines fruchtbaren Wirkens. Er hat im Bergsteigen die Möglichkeit nicht nur zu körperlicher Ertüchtigung, sondern vor allem zu seelischer Erhebung gesehen. Es war ihm vergönnt, dies in seinen zahlreichen alpinen Schriften zu wahrhaft ergreifendem dichterischen Ausdruck zu bringen. Mit ihm ist einer unserer besten Bergsteiger heimgegangen, dessen Verlust mit unserem Zweige der ganze Deutsche Alpenverein beklagt. Auf seinen Wunsch hin trat er am Sonnabend, den 25. November, in aller Stille und in voller Bergsteigerausrüstung seine letzte und größte Fahrt an. Sein Andenken wird in unserem Zweige und im Deutschen Alpenverein unvergessen bleiben."
Quelle: Mitteilungen des Deutschen Alpenvereins, Deutscher Bergsteigerverband im NS. Reichsbund für Leibesübungen 1939-40, Heft 4, Seite 75-76

Meyer Oskar Erich,Dr. * Breslau, + Breslau in Folge eines alpinen Unfalls
Dem Dreizehnjärigen Oskar Erich Mayer wurde während eines Ferienaufenthalts in Mittenwald das Karwendel zum ersten Bergerlebnis,das er später,als Rechtsstudent in Genf,in den Westalpen vertiefen konnte. Er nahm 1911 an einer Expedition nach Ostafrika teil. Das Ergebnis dieser Reise war die Ersteigung des 3402 m Hohen Kilima Ngurue.
Als Bergsteiger war er in der Zeit von 1907 bis 1910 sehr aktiv. Allein mit seinem Kameraden Georg Zindler gelang es ihm,in den Aiguilles Rouges bei Chaminix Neuland zu erschließen. Mancher Viertausender forderte von ihnen vollen bergsteigerischen Einsatz. Die Erlebnisse an der Dent Blanche,ein Biwak am Obergabelhorn und der Weißmies-Alleingang haben i „Tat und Traum“ ihren Niederschlag gefunden. Zu erwähnen sind Skitouren im Riesengebirge,in der Hohen Tatra,in den Dolomiten,in den Stubaier Alpen und in den Ötztaler Alpen. Im Sommer 1936 eröffnete Oskar Erich Meyer mit seiner Frau Käte den schönen Anstieg von der Breslauer Hütte über den ganzen Südostgrat zur Wildspitze. Sein Idealberg blieb zeitlebens der Montblanc,den er allein bestieg.
Die ausstrahlende Wirkung Meyers lag in seinem Schaffen und Wirken im alpinen Schrifttum als Schriftleiter der „Deutschen Alpenzeitung“ in München un der „Österreichischen Alpenzeitung“,dem Organ des Österreichischen Alpenklubs in Wien,sowie als Dichter und Autor von Büchern.
Oskar Erich Meyer schied schon 1939 an den Folgen eines alpinen Unfalls aus dem Leben.
Auszug aus von Fritz Schmitt „Der Bergsteiger 10/1983“
1906 Best.Pic de La Vogealle,2665m, (Chablais Alpen,Wallis)
1906 Beg.Mont Ruan-Südsüdwestgrat-Südostwand,3057m, (Chablais Alpen,Wallis)
1906 1.Beg.Tour Sallière-Nordcouloir,3222m, (Chablais Alpen,Wallis)
1907 1.Best.Petit Aiguille de la Floriaz,2888m, (Aiguille Rouges,Montblancgebiet)
1907 1.Überg.Mont Buet zum Chevalblanc,2841m, (Aiguille Rouges,Montblancgebiet)
1907 1.Best.Mur des Rosses durch das Nordcouloir und Ostwand,2933m, und Pointe des Rosses,
2968m, (Walliser Alpen)
1908 1.Beg.Pointe-de-la-Feniva-Ostwand, (Aiguille Rouges,Montblancgebiet)
1909 Überschr.Pointe de I’Queit,2648m, und Best.Pointe Centrale,2674m, (Chablais Alpen,Wallis)
1909 Beg.Mont Ruan-Ostgrat,3057m, (Chablais Alpen,Wallis)
1910 1.Beg.Pointe à Boillon-Ostgrat, (Chablais Alpen,Wallis)
1911 1.Best.Kilima Ngurue,3402m, (Ostafrika)
1921 1.Beg.Warenkarseitenspitze-Nordgrat,3345m, (Stubaier Alpen) (19.08.1921)
1921 1.Beg.Warenkarseitenspitze-Südgrat,3345m, (Stubaier Alpen) (19.08.1921)
1921 1.Beg.Hoher Nebelkogel-Südgrat,3211m, (Stubaier Alpen) (30.08.1921)
1925 1.Beg.Vorderer Brochkogel-Ostgrat,3565m, (Ötztaler Alpen) (1925)
1936 1.Beg.Wildspitze-Gesamter Südostgrat,II,800 KM,3772m, (Ötztaler Alpen)
Best.Dent Blanche,4357m, (Walliser Alpen)
Best.Obergabelhorn,4063m, (Walliser Alpen)
Gerd Schauer, Isny im Allgäu


Geboren am:
22.02.1883
Gestorben am:
22.11.1939
application/pdf Meyer Erich Oskar - Der Bergsteiger 1983-10, Seite 55.pdf

Erste Route-Begehung

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen