Jankowitsch Emil

(Bearbeiten)
Foto gesucht!
Biografie:
geboren in Innsbruck
gestorben in Kufstein
Jankowitsch Emil „Janko“,
Emil Jankowitsch war über 60 Jahre Mitglied des OeAV, langjähriges Mitglied des Alpinen Klubs „Karwendler" in Innsbruck.
Zwischen Kitzbühel und Imst wird es kaum einen Bergsteiger geben, der Emil nicht kannte.Seit 1922 war er im Ausschuß und als Geldwart und Kanzleileiter des Zweiges Kufstein tätig. Ohne Jankowitsch konnte man sich die AV-Kanzlei gar nicht vorstellen. Mit Rat und Tat und mit seinen eigenen Karten und Führern war Emil Jankowitsch immer zur Stelle. Man könnte ihn aber auch das lebende alpine Wissen nennen. Der jährliche Tourenbericht „Jankos“ weist über 100 Gipfel auf. So ist es nicht verwunderlich, wenn er sämtliche Gruppen der Ostalpen bis zur Rax und zum Schneeberg kennengelernt hat. Aber auch in den Westalpen hat er vieles unternommen. Er bestieg Berge auf Korsika,in Jugoslawien, Griechenland und Bulgarien.
1912 1.Best.Schwarzseekopf, 3132m, (Ötztaler Alpen)
1912 1.Überschr.Fissladkopf,3113m, zum Schwarzseekopf,3132m, (Ötztaler Alpen)
1912 1.Beg.Rifflkarspitze-Nordgrat und Nordostrücken,3219m, (Ötztaler Alpen)
1912 1.Beg.Rifflkarspitze-Überschreitung des Ostgrates zur Höhlenspitze,3202m, (Ötztaler Alpen)
Gerd Schauer, Isny im Allgäu


Emil Jankowitsch 75 Jahre alt
Am 23. Juni veranstaltete die Hochtouristengruppe des Zweiges Kufstein einen festlichen Bergsteigerabend zum 75. Geburtstag des bekannten Bergsteigers Emil Jankowitsch. Nach einleitenden Bergliedern sprach Franz Nieberl als Ehrenvorstand die Glückwünsche des Zweiges und sein persönlichen aus. Er zeichnete Emil Jankowitsch als einen unermüdlichen, heute noch aktiven Bergsteiger, der eine Gipfellese in die Tausende aufzuzeigen imstande ist. Jankowitsch ist zu einer "Bergsteigerfigur" schlechthin geworden und ein großer Rucksack ein typischer Begleiter. In „Janko" und dem großen Rucksack war der stille, bescheidene Bergkamerad unterwegs. Es war immer an alles gedackt, vor allem immer an den Berkgameraden. So ist unser Geburtstagskind zum nachahmenswerten Bergsteiger- Vorbild geworden. Auch In der Verwaltungsarbeit des Zweiges Kufstein war Emil Jankowitsch vorbildlich tätig. Seit 1922 war er im Ausschuß und als Geldwart und Kanzleileiter «eingespannt". Ohne Jankowitsch konnte man sich die AV-Kanzlei gar nicht vorstellen. Mit Rat und Tat und mit seinen eigenen Karten und Führern war Emil Jankowitsch immer zur Stelle. Für all diese vielen Dienste im Zeichen des Edelweiß sei ihm heute unser Dank gesagt.
Auch die „Karwendler" entboten ihrem Kameraden beste Wünsche und die junge Sektion Wörgl war auch unter den Gratulanten. Haas Bauer als Obmann der Hochtouristengruppe Kufstein stellte zum Geschenkkorb der Sektion eine schöne kleine Schnitzerei als Ausdruck der Dankbarkeit. Dr. Drechsler beschloß den gelungenen Abend mit einer erlesenen Bildauswahl aus der Pala-Gruppe. Ein festlicher und doch intimer Bergsteigerabend klang mit Liedern und gemütlicher Plauderei aus.
Helmut Gall
Quelle: Mitteilungen des ÖAV 1965, Heft 7/8, Seite 80

Emil Jankowitsch - 80 Jahre!
Zwischen Kitzbühel und Imst wird es kaum einen Bergsteiger der mittleren und älteren Generation geben, der ihn nicht kennt. Jankowitsch ist ein origineller Mensch. Man könnte ihn aber auch das lebende alpine Wissen nennen, gibt es hier doch darin nichts, das er nicht wüßte. Im Zweifelsfall öffnet er, es kann auch während einer Tour sein, seinen voluminösen Rucksack und findet im betreffenden Führer das Gewünschte heraus. Der jährliche Tourenbericht Jankos, so nennen ihn die Bergsteiger, weist bestimmt 100 Gipfel auf. So ist es nicht verwunderlich, wenn er sämtliche Gruppen der Ostalpen bis zur Rax und zum Schneeberg kennengelernt hat. Aber auch in den Westalpen hat er Vieles unternommen. Er bereiste Korsika Jugoslawien, Griechenland und Bulgarien und unternahm Bergbesteigungen.
Emil Jankowitsch ist 60 Jahre Mitglied des OeAV, langjähriges Mitglied des Alpinen Klubs „Karwendler" in Innsbruck und des Osten. Alpenklubs. Seht Jahren im Ruhestand, leitet er die Kanzlei des Zw. Kufstein. Wir Kufsteiner Bergsteiger und einstigen Weggefährten wünschen dem 80jährigen Jubilar, unserem lieben Janko, er möge 90 Jahre alt werden und noch mehr.
R.
Quelle: Mitteilungen des ÖAV 1970, Heft 9/10, Seite 191

Quelle: Österr. Alpenzeitung 1976, Seite 109 f. mit Porträt


Geboren am:
25.06.1890
Gestorben am:
03.03.1976

Erste Route-Begehung

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen