Grohmann Paul

(Bearbeiten)

Biografie:
Grohmann Paul, * Teplitz, + Wien
1860 besuchte der junge 22 jährige Wiener Bergsteiger Paul Grohmann die östlichen Dolomiten. Die Dolomiten waren alpinistisch gänzlich unerschlossen. Sein besonderes Interesse galt den unerstiegenen Gipfeln. Innerhalb eines Jahrzehnts gelang ihm eine ganze Reihe von Bergspitzen, zum Beispiel die Marmolata (1862),den Sorapis(1864),die Tofanen (1864),den Monte Cristallo (1865) zum ersten Mal zu besteigen. Die als unbesteigbar gehaltene Dreischusterspitze wurde 1969 zum ersten Mal von Paul Grohmann,Peter Salcher und Franz Innerkofler bestiegen. 1969 starteten Paul Grohmann,Peter Salcher und Santo Siorpaes (Ampezzo) ihr großes Unternehmen,die Besteigung des Langkofels. Nach vierstündiger Kletterei erreichte das Trio den Gipfel. Als 1869 Paul Grohmann und seine Führer Franz Innerkofler und Peter Salcher als erste Menschen auf der Großen Zinne standen,da war ihre Route das Schwierigste, das bis dahin in den Dolomiten geklettert war. In diesem Jahr hatte Grohmann zweifelsfrei Alpingeschichte geschrieben.
Während seiner Aufenthalte führte Grohmann auch Höhenmessungen durch. Sein erschließerisches Wirken in den Dolomiten kann nicht hochgenug eingeschätzt werden. Er bestieg Berge,verfasste zahlreiche Berichte in alpinen Zeitschriften und Büchern,veröffentlichte Bergtouren, hielt Vorträge und trug zur Bekanntheit der Östlichen Dolomiten und somit auch zum touristischen und wirtschaftlichen Aufschwung in der ganzen Region bei.
1873 verlor Grohmann mit dem Wiener Börsenkrach einen großen Teil seines Vermögens. Somit musste er fortan auf seine kostspieligen Dolomitenreisen verzichten.
Die Gemeinde Cortina,die Alpenvereinssektionen Ampezzo und Hochpustertal verliehen Paul Grohmann schon sehr früh die Ehrenbürgerschaft bzw.Ehrenmitgliedschaft. In Gröden am Fuße des Langkofels, errichteten ihm Freunde und Wegbegleiter noch zu Lebenszeiten ein Denkmal.

1853 Best.Torkofel,2276m, (Gailtaler-Drautaler Alpen)
1853 Best.Roßkofel,2239m,(Karnischer Hauptkamm)
1854 Best.Juifen,1988m, (Karwendel)
1854 Best.Unnütz,2078m, (Brandenberger Alpen)
1854 Best.Seekarspitze,2053m, (Karwendel)
1855 1.Best.u.Überschr.Westliche Reißkofelspitze,2371m, (Gailtaler Alpen)
1856 Best.Hochschwab,2277m, (Hochschwabgruppe)
1856 Best.Zinken Loser,1883m, (Salzkammergut)
1856 Best.Hoher Sarstein,1975m, (Dachsteingebirge)
1856 Best.Hochelm,2128m, (Totes Gebirge)
1856 Best.Großer Woißing,2064m, (Totes Gebirge)
1856 Best.Watzmann, 2713m, (Berchtesgadener Alpen)
1856 Best.Grimming,2351m, (Dachsteingebirge)
1856 Best.Dachstein, 2995m, (Dachsteingebirge)
1857 Best.Kitzsteinhorn,2303m, (Glocknergruppe,Hohe Tauern)
1857 Best.Großglockner von Heiligenblut,3798m, (Glocknergruppe,Hohe Tauern)
1859 1.Best.Aperen Hochalmspitze über „Rudolstädter Weg“,3362 m, (Ankogelgruppe,Hohe Tauern)
1860 1.Tourist.Best.Heiligkreuzkofel,2908m, (Fanes,Dolomiten)
1862 1.Best.Marmolata-Punta di Rocca über die Nordflanke„Normalweg“,3309m, (Dolomiten)
1863 1.Best.Antelao,3264m, (Ampezzaner Dolomiten)
1863 1.Best.Tofana di Dentro von Nordosten,3237m, (Ampezzaner Dolomiten)
1863 1.Best.Tofana di Mezzo „Normalführe“,700 HM,3244m, (Ampezzaner Dolomiten)
1863 2.Best.Monte Pelmo von Westen,3168m, (Dolomiten)
1863 1.Best.Kreuzkofel,2695m, (Lienzer Dolomiten)
1863 1.Best.Hochstadl,2681m, (Lienzer Dolomiten)
1864 1.Best.Marmolata-Hauptgipfel-Punta Penia über den Gletscher „Normalweg“,3344m, (Dolomiten)
1864 1.Best.u.Überschr.Sorapiss von Westen nach Osten,3205m, (Ampezzaner Dolomiten)
1864 1.Best.Tofana di Rozes,3225m, (Ampezzaner Dolomiten)
1864 1.Touristische Best.Piz Boe (Boèspitze),3152m, (Sella,Dolomiten)
1864 1.Best.Monte Cristallino de Misurina,2775m, (Cristallogruppe,Dolomiten)
1865 1.Best.Hohe Warte (Monte Coglians),2780m, (Karnische Alpen)
1865 1.Best.Hohe Warte (Monte Coglians)-1.Spitze, (Karnische Alpen)
1865 1.Best.Hochfeiler über Südwestrücken „Normalweg“,3510 m, (Zillertaler Alpen)
1865 1.Best.Hohe Gaisl-(Croda Rossa d’Ampezzo)Vorgipfel über Nordwestwand,II,ca.3100m,
(Pragser Dolomiten)
1865 1.Best.Monte Cristallo-Hauptgipfel,3221 m, (Ampezzaner Dolomiten)
1865 1.Best.Tofana di Fuori, (Ampezzaner Dolomiten)
1865 1.Beg.Tofana di Dentro-Nordostgrat,3237m, (Dolomiten)
1865 1.touristische Best.Säuleck,3086m, (Ankogelgruppe)
1866 2.Best.u.1.touristische Best.Reichenspitze,3303m, (Reichenspitzgruppe,Zillertaler Alpen)
1867 3.Best.Kollinkofel,2691m, (Östliche Karnische Alpen)
1867 1.Best.Olperer über Südostgrat „Schneegupfgrat, (Riepengrat)“,3476m, (Zillertaler Alpen)
1867 4.Best.Civetta über Südostflanke „Tivanweg“,3218m, (Civetta,Dolomiten)
1868 1.Best.Kellerwand-Westgipfel (Grohmannspitze),2718m, (Karnische Alpen)
1868 1.Best.Plattiger Habach über Nordostgrat,3214m, (Venedigergruppe) / 1868
1869 1.Best.Langkofel (Sassolungo) über Südwestseite „Felsenweg",II-III,800 HM,3178m,
(Langkofelgruppe,Dolomiten)
1869 Beg.Langkofel (Sassolungo) „Fassaner Band-Normalweg“, 3178m, (Langkofelgruppe,Dolomiten)
1869 1.Best.Drei-Schuster-Spitze über Ostwand „Normalweg“,III,650 HM,3152m, (Sextener Dolomiten)
1869 1.Best.Große Zinne über Südwand „Normalweg“,III,650 KM,2998m, (Sextener Dolomiten)
1874 1.Tourist.Best.Pragser (Großer) Seekofel über Südostgrat,2810m, (Pragser Dolomiten)
1875 1.Tourist.Best.Birkenkofel-Hochebenkofel von Südseite „Normalweg“,2905m,
(Sextener Dolomiten)
1875 2.Best.,1.Überschr.u.1.Beg.Nordgrat im Abstieg Schneebiger Nock (Ruthnerhorn),3358m,
(Rieserfernergruppe,Hohe Tauern)
1875 1.Best.Hochebenkofel (Cima Piatta Alta),2905m, (Sextener Dolomiten) / 1875 Jul
1881 Best.Hochstadel,2681m, (Lienzer Dolomiten)
1885 1.Best.Hohe Warte,2596m, (Karwendel)
1.Tourist.Best.Hochweißstein (Monte Paralba),2694, (Karnische Alpen)
Gerd Schauer, Isny im Allgäu

Ehrung Paul Grohmanns und Karl R. v. Adameks im Zweig Austria.
Anläßlich des 100. Geburtstages dieser beiden Erschließer der Ostalpen hatte der Wiener AV.-Zweig Austria eine schöne Feier veranstaltet, die durch die Anwesenheit des Großneffen Paul Grohmanns, des Pfarres Manfred Roenneke aus Halle a. d. Saale, ein besonderes Gepräge erhielt. „Austria" hält das Gedenken an seine Gründer und an verdiente Bergsteiger stets wach und Pflegt auch die Grabstätten der Dahingeschiedenen, soweit es in ihrem Tätigkeitsbereich möglich ist. Für Paul Grohmann fand schon am 12. Juli d. I. am Matzleinsdorfer Friedhof eine schlichte Feier statt, bei der Hofrat Pichl des Wirkens Grohmanns gedachte.
Der kürzlich stattgefundene Festabend gab nun Gelegenheit, die Verdienste Grohmanns in größerem Rahmen zu würdigen. Hofrat Pichl schilderte kurz den Lebenslauf Grohmanns und hob seine bergsteigerische Tätigkeit in den Dolomiten hervor.
Pichl kam sodann auf Karl R. v. Adamek zu sprechen, dessen Arbeit mehr dem inneren Vereinsleben gewidmet war. Adamek erkannte die Wichtigkeit des Nachwuchses und trat für Schaffung von Studentenherbergen ein, weiters regelte er die Bergführerverhältnisse und legte eine Weg- und die Hüttenordnung fest.
Der Ehrung dieser beiden Bergsteiger folgte eine Treuekundgebung auf den Führer, bei der Hofrat Pichl auf die Wichtigkeit hinwies, das große Winterhilfswerk des deutschen Volkes entsprechend zu fördern.
B.
Quelle: Mitteilungen des Deutschen Alpenvereins 1938/39, Deutscher Bergsteigerbund im NS. Reichsbund für Leibesübungen, Folge 2 November, Seite 45-46


Geboren am:
12.06.1838
Gestorben am:
31.07.1908
application/pdf Grohmann Paul - BST 1982-9.pdf

Erste Route-Begehung