Kinshofer Toni

(Bearbeiten)

Biografie:
Quelle: Alpinismus 1965, Heft 1, Seite 36
Quelle: Alpinismus 1965, Heft 10, Seite 37
Quelle: Alpinismus 1964, Heft 11, Seite 1 f
Quelle: Der Bergkamerad 1964/65, Seite 57 f
Quelle: Mitteilungen des DAV 1964, Seite 167

Toni Kinshofer
(*16. 2.1934, (+) 24.10.1964)
Geburtsort Bad Wiessee. Schreiner, Bergwachtmann, Hotelfachschüler und Bergführer. Wiederholte schwierigste Anstiege in den Nördlichen Kalkalpen und Dolomiten: Tofanapfeiler, Marmolada-di-Rocca-Südwand, Rotwand-Südwestwand, Große-Zinne-Direkte-Nordwand. 1960 mit dem fünf Jahre jüngeren Anderl Mannhardt in den Westalpen: Montblanc-Brenvaflanke, Grands-Charmoz-Nordwand, Dru-Bonattipfeiler. Eine maßgebliche Rolle als Führender spielte er bei der ersten Winterbegehung der Eiger-Nordwand in der Zeit vom 6. bis 12. 3. 1961 mit Walter Almberger, Anderl Mannhardt und Toni Hiebeler. Im gleichen Jahr kam er am Nanga Parbat in der Diamirflanke bis 7150 Meter. 1962 erreichte er in Fortsetzung des Anstiegs mit Anderl Mannhardt und Sigi Löw den Gipfel. Abstieg nach einem Biwak in 8000 Meter Höhe. Sturz Löws. Während Mannhardt Hilfe holen wollte, betreute Kinshofer den Schwerverletzten, der am Abend starb. Die beiden Überlebenden erlitten schwere Erfrierungen an den Füßen. 1963 wieder am Nanga Parbat, in der Rupalflanke bis 5000 Meter (Rupal Peak). Trotz der amputierten Zehen und Vorderfüße verzichteten Kinshofer und Mannhardt nicht auf extreme Kletterfahrten (Westliche-Zinne-Nordwand, Franzosenführe). Bei einem »Berggeist«-Treffen am Battert bei Baden-Baden stürzte Kinshofer eine volle Seillänge ab. Im Krankenhaus erlag er seinen Verletzungen.
Quelle: der Bergsteiger 1982, Heft 8, Seite 35

Kinshofer Toni, Bergführer, * Bad Wiessee, + abgestürtzt Battert (Schwarzwald)
1958 Beg.Maukspitze-Westwand,400 HM,2231m, (Wilder Kaiser)
1958 Beg.Totenkirchl-Westwand,2193m, (Wilder Kaiser)
1958 Beg.Große Zinne-Nordwand(Direttissima) „Hasse-Brandler“,VI+A/3,2999m,
(Sextener Dolomiten)
1959 2.Winterbeg.Schüsselkarspitze-Ostwand „Kleisl-Schober-Führe“,VI+,600 HM,2538m,
(Wettersteingebirge)
1959 Beg.Schönangerspitze-Nordwestwand „Eidenschink-Lippl“,VI+,250 HM,2273m,
(Wettersteingebirge)
1959 1.Winterbeg.Vordere Karlspitze-Direkte Ostwand,V+/A1,300 HM,2261m, (Wilder Kaiser)
1959 Beg.Predigtstuhl-Westwand „Drettissima“,2116m, (Wilder Kaiser)
1959 Beg.Fleischbank-Ostwand „Aschenbrenner-Lucke“, VI-/A1,500 KM,2187m, (Wilder Kaiser)
1959 14.Beg.Tofana di Rozes Südostwand-Tofanapfeiler „Pilastro“,VI+, (Ampezzaner Dolomiten)
1959 19.Beg.Lalidererspitze-Direkte Nordwand „Rebitsch-Spiegl“,VI/A2,2583m, (Karwendel)
1959 1959 Beg.Däumlingkante,Niederes Großwandeck „Rigeleführe“,
Große Bischofsmütze-Südostkante an einem Tag (Dachsteingebirge)
1960 7.Beg.Ortler- Nordwand „Ertl-Schmid-Führe“,bis 60°,1200 HM,3902m,(Ortlergruppe)
1960 17.Beg.Marmolata di Rocca-Südwand „Vinatzer-Castiglioni“,VI+/A2,800 HM,3309m,
(Dolomiten)
1960 Beg.Marmolata di Penia-Südwand „Südpfeiler“,3343m, (Dolomiten)
1960 1.Winterbeg.Westlicher Karwendelhauptkamm,10 km
1960 11.Beg.Petit Dru-Südwestpfeiler „Bonattipfeiler“,VI/A2,1100 HM,3733m, (Montblancgebiet)
1960 Beg.Aiguille du Midi Südwand „Rébuffat“,V/A0,200 HM,3842m, (Montblancgebiet)
1961 Beg.Montblanc-Brenvaflanke „Major Route“,V-,57°,1300 HM,4810 m, (Montblancgebiet)
1961 Beg.Aiguille des Grands Charmoz-Nordwand,V,Eis 65°,900 HM,3445m, (Montblancgebiet)
1961 1.Winterbeg.u.18.Beg.Eiger-Nordwand „Heckmair-Route“,V,1800 HM,3970 m, (Berner Alpen)
1961 1.Beg.Nanga Parbat über Diamir Flanke bis über die Schlüsselstelle,8125m,
(Karakorum,Pakistan)
1962 2.Best.Nanga Parbat u.1.Beg.über Diamir Flanke „Kinshofer Route“,8125m,
(Karakorum,Pakistan)
1963 Beg.Große Zinne Nordwand „Comiciführe“,VI,400 HM,2999m, (Sextener Dolomiten)
1963 Beg.Westliche Zinne-Nordwand „Franzosenweg,Jean Couzy Gedächtnisweg”,VI+,2973m,
(Sextener Dolomiten)
1963 Teilnehmer Nanga Parbat-Südwand Expedition, (Karakorum,Pakistan)
Beg.Roßsteinnadel-Nordostverschneidung,1600m, (Mangfallgebirge,Tegernseer Berge)
Beg.Laliderer Nordwand-Nordverschneidung „Rebitsch-Lorenz“,VI/A0,2583m, (Karwendel)
Beg.Lalidererwand-Nordwand „Schmid-Krebs“,VI,2615m, (Karwendel)
1.Beg.Buchstein-Südwand „Kinshofer-Weg“,VI,1714m, (Mangfallgebirge,Bayerische Voralpen)
Alleinbeg.Großglockner-Pallavicinirinne,II-III,50°,600 Hm in 1 Std.3798m, (Hohe Tauern)
Beg.Torre Grande-Dachüberhang, (Nuvolaugruppe)
Beg.Rotwand-Südwestwand, (Dolomiten)
Gerd Schauer, Isny im Allgäu


Geboren am:
16.02.1934
Gestorben am:
24.10.1964
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen