Känel Hans von

(Bearbeiten)
Foto gesucht!
Biografie:

* Scharnachtal (Schweiz), später Bern
Hans von Känel bestieg sechs Achttausender. Er war ein Bergsteiger durch und durch und einer der besten Schweizer Alpinisten. Er bestieg noch 1999, mit 59 Jahren, als Expeditionsleiter den 8047 Meter hohen Broad Peak,seinen sechsten Achttausender.
Hans von Känel aus Scharnachtal war als Kind gehbehindert. Mit leichten Wanderungen hat er Schritt für Schritt seine Bergsteigerischen Leistungen verbessern können und wurde zu einem der besten Schweizer Bergsteiger. Sogar die Eiger-Nordwand oder die Gspaltenhorn-Nordwand konnte er durchsteigen..
Seine Besteigung von fünf Achttausendern in den 1970er- und 1980er-Jahren gilt als große alpinistische Leistung. Er wurde damit aber nicht berühmt.
Im Juli 1999 führte Hans von Känel als 59-Jähriger ein Expeditionsquintett auf den 8047 m hohen Broad Peak,zwei Jahrzehnte nach seinen fünf früheren erfolgreichen 8000er-Besteigungen. 1975 und 1976 war er bei Expeditionen auf den Tirich Mir in Pakistan erfolgreich und wurde in den folgenden Jahren für mehrere 8000er-Expeditionen engagiert. So gelang ihm 1977 als drittem Alpinisten der Welt die Besteigung des Lhotse,21 Jahre nach den Erstbesteigern Ernst Reiss und Fritz Luchsinger. 1978 bestieg von Känel als erster Schweizer den Makalu. Am 1. Oktober 1979 erreichte er mit einer internationalen Bergsteigergruppe den 8850 m hohen Mount Everest, das Dach der Welt. Beim Abstieg kamen Hannelore Schmatz, die Frau des Expeditionsleiters, und der Amerikaner Ray Genet ums Leben. 1980 führte von Känel 14 von 17 Teilnehmern einer Jubiläumsexpedition auf den Dhaulagiri. Mit dabei war auch der 59-jährige Fritz Luchsinger, dem 1956 die Lhotse-Erstbesteigung gelungen war. 1981 war von Känel der erste Schweizer auf dem Manaslu, als Leiter einer 14-köpfigen Expedition. 1999 stand er als Expeditionsleiter auf dem 8047 Meter hohen Broad Peak,seinem sechsten Achttausender.
1977 2.Best.Lhotse,8516m, (Himalaya,Nepal/Tibet)
1978 Best.Makalu,8463m, (Himalaya,Nepal/Tibet)
1979 Best.Mount Everest von der Südseite,8848m, (Himalaya,Nepal/Tibet)
1980 Best.Dhaulagiri,8167m, (Himalaya,Nepal)
1981 Expeditionsleiter Manaslu-Expedition, (Himalaya,Nepal)
1981 Best.Manaslu,8163m, (Himalaya,Nepal)
1999 Best.Broad Peak,8047 m, (Karakorum,Pakistan/China)
Beg.Eiger-Nordwand „Heckmair-Route“,V,Eis 55°,1800 HM,3970 m, (Berner Alpen)
Beg.Gspaltenhorn-Nordwand,3437m, (Berner Alpen)
Gerd Schauer, Isny im Allgäu

Der Berner Bergsteiger Hans von Känel, dem bereits fünf Achttausender glückten (Lhotse, Makalu, Everest, Dhaulagiri, Manaslu), wurde mit dem Panathlon-Preis 1982 ausgezeichnet. Die Ehrung fand im Alpinen Museum in Bern statt. Albert Eggler würdigte den Preisträger. Der Panathlonclub ist eine internationale Vereinigung zur Förderung der sportlichen Ideale und der sportlichen Tätigkeit. »Er hat«, heißt es in Die Alpen, »mit Hans von Känel eine Persönlichkeit ausgezeichnet, die noch ganz dem ursprünglichen Grundgedanken des Sports verpflichtet ist. Kameradschaftlichkeit und eine von Idealismus geprägte Einstellung gehören hier mindestens ebensosehr dazu wie die erbrachten Spitzenleistungen (jn)
Quelle: Der Bergsteiger 1982, Heft 10, Seite 83




Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen