Pracht Egon

(Bearbeiten)
Foto gesucht!
Biografie:
geboren in Warnsdorf (Tschechien)
gestorben in Tschambreu/Silvretta (Österreich)

Professor Dr. Egon Pracht
* 18. Dezember 1938 + 8. April 1986
Der Anruf kam, wie die meisten Anrufe dieser Art, unerwartet und erschreckend, machte betroffen, zunächst ungläubig und dann doch ahnend, daß die Nachricht al-lein den Tatsachen entsprach: »Gerade hab' ich es in der Nachrichtensendung gehört; Egon hat den Schirm zugemacht! Eine Lawine in der Silvretta.« Wie oft habe ich in den letzten Jahren diesen so schnoddrig klingenden und doch nur die furchtbare Wirklichkeit umschreibenden Satz gehört!
Eine Lawine! Ausgerechnet Egon, der wohl wie wenige andere um die Tücken und Gefahren des winterlichen Hochgebirges wußte, der auf zahllosen Skitouren in den Ost- und Westalpen jenes Vertrautsein mit Schnee und Eis gewann, das ihm erlaubte, fast alle hochalpinen Unternehmungen für seine Begleiter und sich zu einem glücklichen Ende zu bringen.
Egon, das war seinerzeit ein Begriff, auf der Schwäbischen Alb genauso wie im Gesäuse oder in Chamonix, in der Civettag ruppe wie im Wettersteingebirge; die Ziele für seinen ungebremsten Auftrieb, für seine scheinbar unerschöpfliche Energie lagen verteilt im gesamten Alpenraum, Im Allgäu fingen für ihn die »großen Berge« an und fanden ihre Krönung an den Granitwänden und den Eisgipfeln der Westalpen, an den Bergen rund um Chamonix.
Egon war Dozent an der Pädagogischen Hochschule in Reutlingen. Er hatte sich diese Position, die ihm so viele freie Tage im Jahr bot, durch ungewöhnliche Zähigkeit und Beharrlichkeit, durch ein Übermaß an Wissen und Fleiß erarbeitet. Sein Studium finanzierte er sich mit harten Bauarbeiterjobs. Nun wollte er die Früchte seiner Schufterei, eben jene freien Tage, nicht dadurch gefährdet sehen, daß er montags unpünktlich oder gar nicht vor seine Zuhörer trat. Aber: An manchem Wochenende wurde »Va banque« gespielt, manche Führe in einem Stil und einer Zeit durchstiegen, die viele für schlichtweg unmöglich hielten; oft mobilisierte sein ohnehin eiserner Wille die letzten Reserven in sich und seinem Partner, um rechtzeitig zu Hause am Arbeitsplatz zu sein.
Egon: Seinerzeit ein Begriff auf der Alb und im Gebirge, über Jahre hinweg, als Kletterer, Bergsteiger, Skitourengeher. Hier konnte er, eine geballte Ladung aus Willenskraft, Zähigkeit und körperlicher Kraft, seine Fähigkeiten voll ausleben.
Es ist schwer, über einen Menschen zu schreiben, der allzu früh abberufen wurde, schwer, eine Persönlichkeit, wie es Egon Pracht war, zu skizzieren. Die Zeit hat die Ecken und Kanten, Fehler und Schwächen, die in uns allen sind und auch in ihm waren, abgerundet. Das Wörtchen »war« bedeutet Vergangenheit, das Wissen um die Realität schmerzt. »... und immer wenn wir uns deiner erinnern, spüren wir dein Fehlen.«
Karlheinz Matthies
Quelle: Der Bergsteiger 1986, Heft 7, Seite 33

Quelle: Bergwelt 1986, Heft 6, Seite 33
Quelle: Österreichische Alpernzeitung 1986, Seite 96 f
Quelle: DAV Mitteilungen 1986, Seite 198


Pracht Egon Dr., * Warnsdorf (Sudetenland),später Karlruhe, Gärtringen (Württemberg)
+ Tschambreuspitze (Silveretta), Lawine
Egon Pracht ist in nordböhmischen Warnsdorf aufgewachsen und lebte seit vielen Jahren in Gärtringen (Baden-Württemberg). Er war als Skibergsteiger,Bergsteiger und Kletterer eine herausragende Persönlichkeit. Bis zuletzt hat er schwierige Felsfahrten und viele Skitouren unternommen. Aus seiner Feder stammen viele Berg-und Skiführer.Er war auch Mitglied im Sicherheitskreis des DAV.
1973 1.Beg.Grandes Jorasses- Nordwand Pointe Croz-Direkter Nordpfeiler (Crozpfeiler)
"Pracht-Schweißhelm-Führe",1000 HM,4110m, (Montblancgebiet)
Beg.Grandes Jorasses-Nordwand "Walkerpfeiler",VI/A1,60°,1200 HM,4208m, (Montblancgebiet)
Beg.Petit Dru-Südwestpfeiler "Bonattipfeiler",V-VI A/2,3733m, (Montblancgebiet)
Beg.Aiguille du Dru-Westwand,3754m, (Montblancgebiet)
Beg.Matterhorn-Nordwand "Schmidroute",V,60°,1100 HM,4478m, (Walliser Alpen)
Beg.Dent d'Herens-Nordwand,4171m, (Walliser Alpen)
Beg.Ortler-Nordwand,3902m, (Ortlergebirge)
Beg.Le Courtes-Nordwand,3856m, (Montblancgebiet)
Beg.Aiguille de Triolet-Nordwand,3870m, (Montblancgebiet)
Beg.Marmolata Punta Penia-Südwestwand "Solda-Conforto Route",VI+/A2,550 HM,3343m,
(Dolomiten)
3.Beg.Marmolata d?Ombretta-Südwand "Via dell´Ideale",VII-,1400 KM,3265m, (Dolomiten)
Beg.Punta Tissi-Nordwestwand "Philipp-Flamm",VI/A1,1130 KM 2992m, (Civettagruppe)
Beg.Scheienfluh-Westwand,2625m, (Rätikon)
Beg.Sagwandspitze-Sagwandpfeiler,3227m, (Zillertaler Alpen)
Beg.Hoher Tenn-Nordwand,3318m, (Glocknergruppe,Hohe Tauern)

Gerd Schauer, Isny


Geboren am:
18.12.1938
Gestorben am:
08.04.1986