Cecchinel Walter,

(Bearbeiten)
Foto gesucht!
Biografie:
Cecchinel Walter, Chamonix (Frankreich)
Walter Cecchinel wurde 1946 in Cison di Valmarino in Italien geboren. Er kam 1949 nach Frankreich und lebte hauptsächlich in Haute-Savoie. Im Alter von zwanzig Jahren entdeckte er das Bergsteigen. Er erhielt 1968 das Aspiranten-Führer-Diplom, bevor er 1971 das Hochgebirgsführer-Diplom erhielt. Im folgenden Jahr wurde er der jüngste Lehrer an der Nationalen Schule für Ski- und Bergsteigen in Chamonix und unterrichtete eine neue Technik, die er entwickelte, die Eispickel-Traktion. Diese Technik revolutionierte in wenigen Jahren das Verständnis des Eiskletterns in Frankreich. Die Schotten benutzten es bereits, ohne es einige Monate lang zu veröffentlichen.
Walter Cecchinel gelang die erste Winterbegehung der Jager-Führe in der 700m hohen Montblanc du Tacul-Nordostwand im Januar 1971. Die Jager-Führe wurde 1964 durch Claude Jager und Pierre Barthélemy eröffnet.
Diese neue Art des Kletterns wendete er am 16. und 17. September 1971 in Begleitung von Georges Nominé beim Aufstieg der Direkten Nordwand des Grand Pilier d'Angle im Mont-Blanc-Massiv,an.
Die erste echte Anwendung der Eispickel-Traktion in den Alpen erfolgt während der ersten Winterbegehung des Couloir-Lagarde-Ségogne an der Aiguille du Plan am 28., 29. und 30. Dezember 1971 mit seinem Freund Claude Jager.
Der krönende Abschluss seiner Karriere in den Alpen war die Erstbegehung des Nordostcouloir der Drus in Chamonix vom 28. bis 31. Dezember 1973 mit Claude Jager. Anschließend nahm er an der ENSA-Expedition nach Nanda Devi ( Garwall Himalaya in Indien ) teil, wo er mit Yves Pollet-Villard und Dorgee Lathoo den 7432 m hohen Gipfel erreichte.
Seine Karriere wurde am 17. August 1977 plötzlich durch einen schweren Bergunfall unterbrochen, woraufhin er sich zahlreichen Operationen unterzog, die fast ein Jahr lang zu einem Krankenhausaufenthalt führten. Trotz der Folgen seines Unfalls reiste er mit der ersten französischen Expedition unter der Leitung von Pierre Mazeaud, zur nepalesischen Seite des Everests (8848 m). Die Bergsteiger erreichten am 15. Oktober 1978 den Gipfel. Er nahm dann an der französischen Expedition zum Nanga Parbat (8126 m ) in Pakistan teil. Das Ende seiner Karriere im Himalaya war nach seiner Teilnahme an der französischen Expedition zum Hidden Peak (8.068 m ) in Pakistan zu Ende.
Walter Cecchinel war auch an der Weiterentwicklung von Bergausrüstung beteiligt.
Auszeichnungen
Er wurde 1975 mit der Goldmedaille „Jugend und Sport“, 1979 mit dem „Nationalen Verdienstorden“ und 2004 mit dem „Nationaler Orden der Ehrenlegion“, ausgezeichnet.
Für seinen Beitrag zum Bergsteigen auf hohem Niveau erhielt er 2004 den „Kristall“ von der französischen Föderation der Berge und des Kletterns. Er ist auch Sponsor der ENSA-Leitfadenaktion 2004.
Seine Kletterpartner waren Claude Jager, Georges Nominee.
1968 1.Beg.Du dièdre de Gauche à la pointe Lachenal, (Montblancgebiet)
1969 1.Winterbeg.Aiguille du Midi-Nordwand-Tournier-Sporn,3848m, (Montblancgebiet)
1971 1.Beg.Aiguille du Midi-Südwand-Dièdre de Gauche,3848m, (Montblancgebiet)
1971 1.Winteralleinbeg.Aiguille du Midi-Nordwand,3848m, (Montblancgebiet)
1971 1.Winteralleinbeg.Col du Plan-Nordwand, (Montblancgebiet)
1971 Winterbeg.Aiguille du Plan-Nordwand „Couloir Lagarde-Ségogne“,IV,70°,1000 HM,3673m,
(Montblancgebiet)
1971 1.Beg.Du Pouce aux-Direkte Südwand, (Aiguilles Rouges,Montblancgebiet)
1971 1.Winterbeg.Aiguille du Chardonnet-Nordostwand,3824m, (Montblancgebiet)
1971 1.Winterbeg.Montblanc du Tacul-Nordostwand „Jagercouloir“,55°,800 HM,4248m,
(Montblancgebiet)
1971 1.Beg.Grand Pilier d’Angle-Nordostwand „Cecchinel-Nominé”,V+/A1,bis 75°,750 HM,
4243m, (Montblancgebiet)
1972 1.Winterbeg.Aiguille du Plan-Nordwand „Couloir Lagarde-Ségogne“,IV,70°,1000 HM,3673m,
(Montblancgebiet)
1973 1.Winterbeg.Droites-Nordostwand-Nordostcouloir „Lagarde“,IV,bis 75°,1050 HM,4000m,
(Montblancgebiet)
1973 1.Beg.Aiguille du Tacul-Nordostwand-Zentraler Sporn,4248m, (Montblancgebiet)
1973 Teiln.Hoggar ENSA 73- Expedition, (Algerien)
1973 1.Beg.Tezouiaig-Süd „Voie de l'ENSA“, (Hoggar- Massiv,Algerien)
1973 1.Beg.(Winterbeg.)Dru-Nordostwand „Nordcouloir“,VI/A1,Eis bis 80°,3754m, (Montblancgebiet)
1975 1.Winterbeg.Dent du Requin-Nordwand,3432m, (Montblancgebiet)
1975 Teiln.Nanda Devi ENSA 75 Expedition, (Himalaya,Indien)
1973 Best.Nanda Devi-Ostgipfel,7432 m, (Garwall Himalaya,Indien)
1976 1.Winterbeg.Col des Drus-Nordwand, (Montblancgebiet) mit D. Stolzenberg
1977 1.Beg.Aiguille du Tacul-Nordostwand „Dérobé-Couloir“,4248m, (Montblancgebiet)
1978 Teiln.Everest 78 Expedition unter Leitung von Pierre Mazeaud, (Himalaya,Nepal/Tibet)
1979 Best.Versuch Nanga Parbat Frésafond, (Himalaya,Pakistan)
1982 Teiln.Nanga Parbat Expedition unter Leitung von Pierre Mazeaud, 2125m, (Himalaya,Pakistan)
1984 Teiln.Hidden Peak-Expedition unter Leitung von Pierre Mazeaud, (Karakorum,Kaschmir)

Gerd Schauer, Isny im Allgäu


Geboren am:
1946