Rey Emile

(Bearbeiten)

Biografie:
Rey Emile „Le Prinz des Guides“, * Courmayeur,+ Dent du Géant,(Montblancgebiet)
(Absturz beim Abstieg)
Rey lebte sein Leben in La Saxe, einem kleinen Weiler in der Nähe von Courmayeur. Von Beruf, er war ein Menuisier (Tischler oder Schreiner) und war bekannt für den Bau einer Reihe von Almhütten die in jener Zeit von Bergsteigern verwendet wurden, um leichter die hohen Gipfel zu besteigen. Diese Hütten waren Unterkünfte für die Besteigung von Grand Paradis, Col du Géant, Aiguilles Grises und Grandes Jorasses.
Als Bergführer und Pionier der Alpen hatte er durch seine große Begeisterungsfähigkeit und bergsteigerischen Können einen hervoragenden Ruf erhalten. Er galt als einer der geschicktesten und kühnsten Bergsteiger in den Alpen seine Zeit.
Einen erfolglosen, aber dennoch sehr kühnen frühen Versuch erfolgte im Jahr 1881, als J. Baumann, Emile Rey und seine beiden Führerkollegen, Johann Juan und J. Maurer, versuchten, den Eiger-Mittellegigrat zu besteigen. Sie wurden durch eine schwierige Stelle auf diesem Bergrücken vereitelt. Sie ist heutzutage mit einem festen Seil versehen.
Der erste große Erfolg als Bergsteiger und Führer kam für Rey im Jahre 1877, als er erfolgreich die erste Besteigung der Aiguille Noire de Peuterey durchführte. Das Montblancgebiet wurde sein Hauptbetätigungsfeld. Er hatte viele wohlhabende Stammkunden aus ganz Europa, darunter Elizabeth Hawkins-Whitshed, Paul Güssfeldt, J. Baumann, John Oakley Maund, F. J. Cullinan, Wentworth, J. P. Farrar und Prinz Luigi Amedeo, Herzog der Abruzzen.
Einer der bekanntesten Anstiege bei dem Rey beteiligt war, ist 1879 zweite Besteigung der Grand Dru.
Die dritte, vierte und fünfte Besteigung der Dru war an vier aufeinander folgenden Tagen. Bei einem dieser Begehungen mit W.E Davidson, war direkt aus Montenvert ohne einen Zwischenstopp im gemacht worden. Diese Besteigung wurde ganz ohne Hilfe von festen Seilen oder Leitern durchgeführt, ein Kunststück, das den ersten Besteiger, C. T. Dent, beeindruckte, der sehr viele Stunden für seinen Anstieg brauchte.
Im Winter 1884 reiste Rey nach England und Schottland, wo er einige Wochen mit dem alpinen Bergsteiger C. D. Cunningham verbrachte. Die Winterbesteigung auf den Ben Nevis hatte Rey als eine seiner großen Leistungen bezeichnet.
Rey hatte einen Winter in Meiringen verbracht, um Deutsch zu lernen, um auch im deutschsprachigen Raum als Führer tätig zu sein und auch zusammen mit den Oberland Bergführer arbeiten zu können.

1877 1.Beg.Piz Scercen-Eisnase,700 HM,Eisnase bis 70°,3967m, (Berninagruppe)
1877 1.Best.Aig.Noire de Peuterey über Südostwand u.oberer Ostgrat,3772m, (Montblancgebiet)
1877 1.Überschr.Aiguilles des Grands Charmoz,3445m, (Montblancgebiet)
1877 Best.Gran Paradiso vom Gletscher des Leidens,4061m, (Grajische Alpen)
1877 Best.Dent d'Hérens von Tiefenmatten,4171m, (Walliser Alpen)
1879 1.Best.Aiguille de Talèfre über Südwestwand,III,3730m, (Montblancgebiet)
1880 1.Best.Col de Peuterey, (Montblancgebiet)
1880 2.Beg.Montblanc-Eccle-Couloir und Peutereygrat,4807m, (Montblancgebiet)
1880 Best.Aiguille du Plan,3673m, (Montblancgebiet)
1881 1.Beg.Montblanc-Brenvaflanke „Gruber-Rey-Führe“,4807m, (Montblancgebiet)
1882 1.Best.Calotte de Rochefort,3974m, (Les Periades,Montblancgebiet)
1883 Best.Aiguille du Midi-Nordgipfel,3791m, (Montblancgebiet)
1884 Winterbest.Ben Nevis,1345m, (Schottland)
1885 1.Best.Aiguille Blanche de Peuterey-Pte.Central über Nordwestgrat
vom Col de Peuterey,4112m, (Montblancgebiet)
1886 Best.Schreckhorn,4078m, (Berner Alpen)
1887 1.Überschr.Grand Dru,3754m, zur Petit Dru,3733m,III-IV,400 KM, (Montblancgebiet)
1887 1.Überschr. Piz Scercen von Porta Roseg zum Piz Bernina,3967m, (Berninagruppe)
1888 1.Beg.Aiguille de Bionnassey vom Col de Miage über Südgrat u.
Überschr. über Ostgrat,150 HM,zum Dom de Gouter,4052m, (Montblancgebiet)
1888 1.Winterüberschr.Montblanc von der italienischen Seite, Aiguilles Grises zu den Grand Mulets, (Montblancgebiet)
1889 1.Beg.Dom de Rochefort-Südsüdostgrat,III,850 HM,4015m, (Montblancgebiet)
1889 1.Überschr.Petit Dru,3733m,zur Grand Dru,3754m, (Montblancgebiet)
1890 1.Beg.Castor-Nordwand (im Abstieg),4228m, (Walliser Alpen)
1891 1.Winterbest.Grandes Jorasses,4208m, (Montblancgebiet)
1892 4.Beg.Montblanc-Brenvaflanke u.1.Beg. „Variante Güßfeldt-Güßfeld Couloir",4807m,
(Montblancgebiet)
1892 1.Best.Aiguille Blanche de Peuterey-Nordostflanke,4112m, (Montblancgebiet)
1893 1.Beg.Montblanc-Peutereygrat von Aiguille Blanche de Peuterey,IV,Eis 50°,4810m,
(Montblancgebiet)
1893 1.Beg.Cima di Rosso-Nordwestflanke,400 HM,3368m, (Bergell)
1893 1.Best.Ago de Sciora von Osten,3205m, (Bergell)
1893 1.Best.Ago di Sciora über Südwand,IV,3205m, (Bergell)
1893 1.Best.Torrone Occidentale über Nordwand und Ostgrat,3351m, (Bergell)
1893 1.Beg.Cima di Castello-Ostnordostwand,3392m, (Bergell)
1893 1.Beg.Piz Badile-Ostsüdostgrat vom Colle Cengalo und Cengalocouloir,55°,3308m, (Bergell)
1895 1.Beg.Tour Noire-Südwestflanke im Abstieg,III,bis 49°,3838m, (Montblancgebiet)
1895 1.Beg.Mont Maudit-Nordwestgrat über den Col du Mont Maudit im Abstieg,4465m, (Montblancgebiet)
Gerd Schauer, Isny im Allgäu


Geboren am:
08.1846
Gestorben am:
24.08.1895
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen