Engler Martin,

(Bearbeiten)
Foto gesucht!
Biografie:
Bergführer, * Saarbrücken, seit 1964 Allgäu, 1978 Oberstdorf, Rettenberg
Martin Engler zog im Alter von zwei Jahren mit seinen Eltern ins Allgäu. Er trat 1978 in die Oberstdorfer Bergwacht ein. 1983 begann er mit Führungen für die Alpin-und Bergwanderschule und wurde Jugendleiter des DAV Oberstdorf. 1987 wurde er Berg.und Skiführer. Viele Skitouren und schwere Klettertouren folgten. In seinem Tourenbuch stehen unter anderem die Marmolata-Südwand mit den Routen „Don Quixote“ und „Schwalbenschwanz“. In den Westalpen gelangen ihm die Monte Rosa-Ostwand und die Dent d’Herens-Nordwand. Als Teilnehmer der Himalaya-Expeditionen führte ihn der Weg 1982 ins Himalaya. Mit Udo Zehetleitner,Paul Braun,Rudolf Frick,Martin Engler und Ludwig Hösle war es immerhin fünf Bergsteigern aus der zwölfköpfigen Gruppe gelungen,auf dem höchsten Punkt des Schneeriesen Changtse zu stehen. 1986 beteiligte er sich an einer Expedition in die Anden nach Peru,wo Martin zwei 6000er bestieg.
Martin Engler beschäftigte sich sehr intensiv mit der Lawinenthematik und etablierte sich so im Laufe der Jahre als einer der führenden Lawinenexperten in Deutschland. Über 30 Jahre beschäftigte er sich mit „der weißen Gefahr". Er gab sein Wissen in Büchern, Lawinenseminaren und Vorträgen weiter sowie leitete er Freeride-bzw. Skitourenkurse. Auch als Höhlenforscher war er im Sommer tätig.
Sein Buch „Die weiße Gefahr" wurde zum Standardwerk. Die von ihm für den DAV im Jahr 2000 konzipierte SnowCard entwickelte sich in kurzer Zeit für sehr viele Tourengeher zum unverzichtbaren Hilfsmittel für das Lawinen-Risikomanagement.

1982 3.Best.Changtse,7543m, (Himalaya,Tibet)
1986 Teilnehmer Anden-Expedition,Best. von 2 Sechstausender, (Anden,Peru)
1987 Beg.Marmolata Punta d’Ombretta-Südwand „Schwalbenschwanz“,VI+,750 HM,3265m,
(Dolomiten)
1987 Beg.Marmolata Punta d’Ombretta-Südwand „Don Quixote“,VI+,750 HM,3265m,(Dolomiten)
Beg.Monte Rosa-Ostwand,4634m, (Walliser Alpen)
Beg.Dent d’Hérens-Nordwand,IV,48°-60°,1300 HM,4171m, (Walliser Alpen)
Beg.Gaisalpfall,II,WI 3,Eis 90°,550 HM,1400m, (Allgäuer Alpen)
Gerd Schauer, Isny im Allgäu

Geboren am:
29.11.1962
Gestorben am:
02.03.2014
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen