Vogt Jürgen

(Bearbeiten)
Foto gesucht!
Biografie:
geboren in Stuttgart (Deutschland)

Installateur-Meister

Bergfahrtenauszug:
1965 - Crozon die Brenta - Aste Verschneidung VI+
1966 - Schüsselkarspitze (Wettersteingebirge) - Alleinbegehung der Knapp-Führe in der Südwand VI
1967 - Ispandor (6125m) - Alleinbegehung des Südostgrates im Rahmen der Hindukusch-Expedition
1968 - Matterhorn (Walliser Alpen) - Nordwand
1968 - Tajakopf (mieminger Berge) - 1. Begehung der westwand VI
1969 - Half Dome/Sentinell Rock (Yosemite - USA) - Nordwand VI+
1970 - Salcantay - Begehung des Pfeilers im Rahmen der Anden Expedition
1970 - Karlspitze (Kaisergebirge) - Erste Begehung des Südwestwandpfeilers, VI
1971 - Mühlsturzhorn (Berchtesgadener Alpen) - Erste Begehung der Südwand, VI
1971 - Rakaposhi - versuch am Nordpfeiler im Rahmen der Karakorum Expedition
1971 - Eiger (Berner Alpen) - Nordwand
1971 - Mont Blanc - Freney-Pfeiler (zentraler)
1973 - Noshaq (Pakistan) - Erste Begehung der Südflanke im Alleingang
1976 - Chogolisa (Pakistan) - Begehung des Südwestpfeilers im Alleingang
An die 100 Touren im VI Schwierigkeitsgrad

Quelle: Der Bergsteiger 1978, Seite 37
Quelle: Der Bergsteiger 1978, Seite 57

Vogt Jürgen,* Ulm,später Stuttgart, München und Wertach im Allgäu
http://www.alpenverein-bayerland.de/module_requirements/bayerlaender/2011/pdf/5.%20Kapitel%20S.%20533-535.pdf
Die ersten Klettererfahrungen hat er mit 17 Jahren im Blautal und Donautal gemacht.Jürgen Vogt war einer der weltbesten Bergsteiger seiner Zeit.In seiner bescheidenen Art hat er nie großes Aufsehen von seinen großen alpinen Erfolgen gemacht.1966 wurde er Mitglied bei der Sektion Bayerland.Er kletterte eine große Zahl von schwierigsten Touren,viele im Alleingang und viele als Erstbegehungen.
Begehung von ca. 100 Touren im VI Schwierigkeitsgrad und schwerer im Velebit, in Arco,in den Dolomiten,in der Zentralschweiz,im Karwendel,im Wetterstein,im Wilder Kaiser,im Mountblancgebiet, in den Anden,im Himalaya bis Schwierigkeitsgrad VIII.

1960 Beg.Marmolata di Penia-Südpfeiler „Micheluzzipfeiler,La Direttissima“,VI/A0,550 HM,3344m,
(Dolomiten)
1962 Beg.Maukspitze „Spenglerkamin“,VI,2231m, (Wilder Kaiser)
1963 Beg.Großer Mühlsturzhorn-Südverschneidung,VI,2235m, (Berchtesgadener Alpen)
1963 5.Beg.Punta Tissi-Nordwestwand „Philipp/Flamm“,VI/A1,1130 KM 2992m, (Civettagruppe)
1963 Beg.Große Zinne-Nordwand (Direttissima) „Hasse/Brandler“,VI+A/3,2999m,
(Sextener Dolomiten)
1963 1.Beg.Maukspitze-Südpfeiler,V+/A2,350 HM,2231m, (Wilder Kaiser)
1963 Beg.Grand Capucin-Ostwand,V-VI,430 HM,3838m, (Montblancgebiet)
1964 1.Beg.(Alleinbeg.)Heuberg-Backofen-Nordwestkante „Vagabundenkante“,VI,1398m,
(Chiemgauer Alpen)
1964 1.Beg.Grünstein-Drachenpfeiler,2660m, (Wetterstein)
1964 Beg.Grandes Jorasses-Walkerpfeiler,VI/A1,4208m, (Montblancgebiet)
1964 Beg.Aiguille Dru-Westwand „Magnone“,VI,900 HM,3733m, (Montblancgebiet)
1964 Beg.Petit Dru-Südwestpfeiler „Bonattipfeiler“,VI/A2,1100 HM,3733m, (Montblancgebiet)
1964 Beg.Lalidererspitze-Nordwand-Nordverschneidung „Rebitsch-Lorenz“,VI+/A0,800HM,2583m,
(Karwendel)
1964 Alleinbeg.Piz Palü-Mittlerer Nordwandpfeiler „Bumillerpfeiler“,V,800 KM,3905m,
(Berninagruppe)
1964 2.Alleinbeg.Totenkichl-Westwand „Peters-Eidenschink“,VI-/A1,600 HM,2193m, (Wilder Kaiser)
1965 1.Beg.Vers.Leuchsturm-Direkte Südwand (Fingerabriss),VI/A3,2275m, (Wilder Kaiser)
1965 Beg.Torre Trieste-Südwand „Carlesso-Sandri”,VI+/A3,850 KM,2458m, (Civetta,Dolomiten)
1965 Beg.Tofanapfeiler-Südostwand, (Ampezzaner Dolomiten)
1965 Beg.Crozzon di Brenta-Nordostwand „Aste-Nordnordostverschneidung“,VI+/A3,850 m,3135m,
(Brenta)
1966 Alleinbeg.Schüsselkarspitze-Westgratturm-Südwand „Knapp-Köchler-Route“,VI-/A1,2538m,
(Wettersteingebirge)
1967 Teiln.der Hindukusch-Expedition
1967 Best.Sucal Zom,5970 m, (Hindukusch, Afghanistan)
1967 Alleinbeg.Ispandar Sor-Südostgrat,6089 m, (Hindukusch,Afghanistan)
1968 1.Winterbeg.Öfelekopf Westgipfel-Südwestpfeiler „Öfelepfeiler“,VI,2478m, (Wetterstein)
1968 Beg.Matterhorn-Nordwand „Schmid-Route“,V,Eis 60°,1100 HM,4478m, (Walliser Alpen)
1968 1.Beg.Tajakopf-Westwand,VI, (Mieminger Berge)
1969 1.Beg.Vordere Karlspitze-Karlspitzpfeiler-Südwestwand,VI-/A1,150 HM,2261m, (Wilder Kaiser)
1969 Beg.Sentinell Rock-Nordwand, VI+,2145m, (Yosemite Valley, USA)
1969 Beg.Half Dome-Nordwand, VI+,2693m, (Yosemite Valley, USA)
1970 1.Beg.Salcantay-Südpfeiler „Bayerländer Pfeiler“,1300 HM,6271m,
(Cordillera Vilcabamba,Anden,Peru)
1971 1.Beg.Großes-Mühlsturzhorn-Südwand,VI,2234m, (Berchtesgadener Alpen)
1971 101.Beg.Eiger-Nordwand „Heckmairroute“,V,Eis bis 55°,1800 HM, 3970m, (Berner Alpen)
1971 Teiln.Rakaposhi-Expedition (Herrligkofer),
1971 1.Best.Vers.Rakaposhi über den Nordpfeiler,7788m, (Karakorum,Pakistan)
1971 Beg.Montblanc-Zentraler Freneypfeiler,VI/A2,50°,950 HM,4807m, mit Aig.Blanche-Nordwand,
4357m, als Zustieg, (Montblancgebiet)
1973 1.Beg.(Alleinbeg.)Noshaq-Südflanke, 2500 HM,7450 m, (Hindukusch,Afghanistan/Pakistan)
1975 1.Beg.Steinplatte-Südsüdwestseitiger Wandteil-Direkter Südwestriß,1859m,
(Chiemgauer Alpen)
1976 1.Beg. (Alleinbeg.) Chogolisa-Südwestpfeiler,7668 m, (Karakorum,Pakistan)
1977 1.Beg.Steinplatte-Südsüdwestseitiger Wandteil-Südwestkante,1859m, (Chiemgauer Alpen)
1978 1.Beg.Steinplatte-Südsüdwestseitiger Wandteil „Vagabundenweg",1859m,(Chiemgauer Alpen)/
1988 fünf Erstbegehungen im Allgäu,
1988 1.Beg.Rote Flüh-Südwestwand „Don Camillo“,VI+/A1,170 HM,2108m,
(Tannheimer Berge,Allgäu)
2005 1.Beg.Seebenwand „Prior-Gedächtnisweg“,VI, (Wetterstein)
Beg.Fleischbank- Südostwand „Wießner-Rossi“,V+/A1,270 HM,2187m, (Wilder Kaiser)
1.Winterbeg.Waxensteiner-Turm-Südwand (dabei Absturz mit einem Schneebrett,
trotz Fersenbeinfraktur nach eisiger Nacht mit eigener Kraft ins Tal gekommen),2086m,
(Wilder Kaiser)
Beg.Laliderer-Direkte Nordwand „Schmid-Krebs-Führe“,VI-/A1,900 HM,2615m, (Karwendel)
Beg.Aiguille de Blaitière-Westwand „Fidel Fiasco“,VII+,350 HM,3522m, (Montblancgebiet)
Beg.Courtes Nordwand „Schwarzer Weg“,3856m, (Montblancgebiet)
5.Beg.Punta Tissi-Nordwestwand „Philipp-Flamm“,VI/A1,1130 KM,2992m, (Civettagruppe)
Beg.Civetta-Nordwestwand „Solleder-Lettenbauer“,VI,1200 HM,3220m, (Civetta,Dolomiten)
Beg.Torre Trieste Südost-Kante „Cassinkante“,VI/A2,650 HM,2458m, (Civetta,Dolomiten)
1.Beg.Meisules Turm, (Sellamassiv,Dolomiten)
Beg.Brenta Alta-Nordostverschneidung „Oggioni-Aiazzi“,VI/A2,560 KM,2960m, (Brenta)
Beg.Crozzon di Brenta-Nordostpfeiler „Franzosenpfeiler“,VI-/A1,950 KM,3135m, (Brenta)
Beg.Torre di Valgrande-Nordwestwand „Carlesso-Menti“,VI/A2,400 Hm,2715m, (Civetta)
Beg.Heiligkreuzkofel-Westwand „Mayerl-Verschneidung“,V+/A1,500 HM,2907m,
(Fanes,Dolomiten)
Beg.Heiligkreuzkofel-Westwand-Mittelpfeiler „Messner mit Mariacher Variante“,2907m,
(Fanes,Dolomiten)
Beg.Marmolata di Rocca-Direkte Südwand „Gogna”,VI/A1,800 HM,3309m, (Dolomiten)
Beg.Marmolata di Rocca-Südwand „Vinatzer-Castiglioni“,VI+/A2,800 HM,3309m, (Dolomiten)
Beg.Marmolata d‚Ombretta-Südwand „Via dell´Ideale”,VII-/A2,1400 KM,3230m, (Dolomiten)
Beg.Marmolata d’Ombretta-Südwand „Don Quixote“,VI+,750 HM,3230m, (Dolomiten)
Beg.Marmolata d’Ombretta-Südwand „Schwalbenschwanz“,VI,3230m, (Dolomiten)
Beg.Marmolata Punta Penia-Südwand „La Mancha“,VI,3343m, (Dolomiten)
Beg.Marmolada-Südwand „Aste-Führe“, gigantischer Rückzug über die ganze
Wand nach Biwak unter der Ausstiegsschlucht im Schneesturm);
Beg.Piz Badile-Nordostwand „Cassin“,V+/A0,900 HM,3308m, (Bergell)
Beg.Salbitschin Turm II Westgrat „KGB“, (Urner Alpüen)
Best.Huascaran-Nordgipfel,6654 m, (Peruanische Anden)
Best. Huayna Potosi,6086 m, (Cordillera Real, Anden,Bolivien)
Klettern in der Todraschlucht, (Marokko)
zwei Erstbegehungen in der Cordillera Quimsa Cruz, (Anden,Bolivien)
Gerd Schauer, Isny im Allgäu

Geboren am:
12.05.1939

Erste Route-Begehung