Ankogel

(Bearbeiten)
Höhe:
3.250 m
Infos:
Er gilt als der am frühesten bestiegene Gletschergipfel der Alpen.
Erste touristische Ersteigung durch Peter Karl Thurwieser mit dem Jäger Chr. Ries.
Diese Besteigung wurde von Erzherzog Johann, Baron Herberts und mehreren Führern am 4.8.1926 wiederholt.

10 m hohes Ankogelkreuz
Von der AV-Sektion Mallnitz wurde auf dem Gipfel des Ankogels ein 10 m hohes, aus Alu gefertigtes Gipfelkreuz aufgestellt. Die feierliche Einweihung erfolgte im Beisein von vielen AV-Mitgliedern und wurde wegen des beschränkten Gipfelraumes auf dem Kleinen Ankogel (3085 m) durchgeführt. Die Trachtenkapelle Mallnitz spielte die Deutsche Messe von Schubert, während Pfarrer Santner aus Mallnitz die Bergmesse hielt.
Quelle: Der Bergsteiger 1972, Heft 1, Seite 50


Bild:
©
Gebirgsgruppe:
Ankogel-Gruppe
Erste(r) Besteiger(in):
Patschg (Bauer aus Böckstein)
Datum erste Besteigung:
1762

Routen:
Abstieg über den Kleinen Ankogel zum Hannoverhaus
Kleiner Ankogel - "Südgrat"
Kleiner Ankogel - "Südostflanke"
Nordwestwand
Ostnordostgrat
Ostsüdostgrat
Südwand des unteren Ostnordostgrates
über Grauleitenspitze und Plattenkogel (ehemaliger "Göttinger Weg")
vom Hannoverhaus bzw. von der Bergstation der Ankogel-Seilbahn über den Kleinen Ankogel
Westwand - "Bilgeri/Rigele-Route"
Westwand - "Sickenbergroute"

(Route Neu)
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen