Südostrippe

(Bearbeiten)
Routen Details:
Hohe Achsel. Südwand-Durchstieg.
Von dem Achselsattel zwischen P. 2739 und 2724 der A.V.-Karte, an der N.O.-Seite des Südostgrates der Hohen Achsel vorbei über Schneehänge zu dem schwach ausgeprägten Grat, der die Südwand in der Mitte zwischen den P. 2940 und 3110 durchzieht und dessen Kopf mit dem Gipfel der Hohen Achsel die eigentliche Südkante des Gipfelstockes bildet. Da dieser Grat gutes, blockia.es Gestein besitzt, ist die Begehung demselben eine interessante, allerdings nicht leichte Kletterei. — Eine nähere Routenbeschreibung ist überflüssig, da Varianten leicht möglich sind und die Südwand wohl überall zu ersteigen ist. — Erstmalig Juli 1907, Eugen und Fritz Malcher.
Quelle: Mitteilungen des DÖAV 1926, Seite 43;

Quelle: Akademische Alpenvereinssektion Wien 1907, Seite 19;
Datum erste Besteigung:
07.1907
Gipfel:
Achsel Hohe
Erste(r) Besteiger(in):
Malcher Eugen
Malcher Fritz
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen