Südostwand

(Bearbeiten)
Routen Details:
Dachsteingebirge
Niedere Türlspitze, Südostwand. 1. Begehung am 27. Mai und 28. September 1950, durch Raimund Otte, Werner Hollomey, Gerhart Vikas und Fritz Hauser.
Als Südostwand bezeichnet man den Wandteil zwischen Südostverschneidung und Ostwanddurchstieg.
Man steigt beim Einstieg der Ostwand ein, verläßt sie aber nach einer Seillänge und quert auf einer brüchigen Schotterrampe nach links bis unter einen markanten Riß. Durch ihn eine Seillänge aufwärts. 1– V) 4 Seillängen senkrecht, teils Risse, teils Kamine. (Schwierigkeit durchwegs IV - V). Unter einer roten Stelle quert man eine Seillänge nach links in eine Schlucht. (+IV). Aus ihr gleich links um eine Kante und eine Seillänge hoch zu gutem Standplatz. Links etwas absteigend erreicht man eine schrofige Schlucht und durch sie den Ostgrat 2 Seillängen unter dem Gipfel.
Zeit: 3 Stunden (Einstieg bis Gipfel).
Quelle: Jahresbericht der Hochtouristischen Gruppe „Bergland“ der Sektion Wien des ÖAV 1950/51, Seite 57

Datum erste Besteigung:
28.09.1950
Gipfel:
Türlspitz Niederer
Erste(r) Besteiger(in):
Hauser Fritz
Hollomey Werner
Otte Raimund
Vikas Gerhard
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen