Südkante - "Rigele-Kante (früher auch Südgrat)

(Bearbeiten)
Routen Details:
Erstbegehung im Spätsommer

Hochgrubachspitze Östliche (Ostkaiser). Erste Erkletterung über den Südgrat: Dr. Otto Zimmeter und Begl. im Sommer 1922.
Man verfolgt den rot bezeichneten Steig Gaudeamushütte-Ackerlspitz-Einstieg bis zum Fuße der prallen Südwand der westlichen Hochgrubachspitze, dort steigt man am steil grasdurchsetzten Schrofenhang solange empor, bis es gelingt, nach rechts in die östlich der Östlichen Hochgrubachspitze herabkommende Steilrinne hineinzuqueren, in ihr ungefähr zwei Seillängen empor, bis eine oben in einen seichten Kamin übergehende bandartige Steilrinne zum Südgrat emporleitet. (An der auf der anderen Seite der Schlucht liegenden Wand zwei auffallende, kreisrunde Moosflechten) durch die Rinne und den Kamin empor zum Grat, sich immer auf diesem haltend und wenn nötig westlich ausweichend über einige Gratabsätze in hübscher Kletterei bis zu einem senkrechten Wandstück, dessen unteres Ende man durch langes Queren nach links und dann durch eine rechts aufwärts ziehende Steilrinne erreicht. An der senkrechten Wand sehr schwierig empor. (Mauerhaken, schwerste Stelle). Ein kurzes Schrofenstück leitet zur Schlußwand und diese zum Gipfel.
Interessante Kletterei, schwierig, eine Stelle sehr schwierig Dauer der Kletterei 2 Stunden.
Quelle: 20 Jahresbericht (Vereinsjahr 1921-24) der Sektion Bayerland des DÖAV München, Seite 85-86

Datum erste Besteigung:
1922
Gipfel:
Hochgrubachspitze Östliche
Erste(r) Besteiger(in):
Rigele Friedrich „Fritz“
Zimmeter Otto Dr.