Hagspül Karl

(Bearbeiten)

Biografie:
Im 61.Lebensjahr starb ganz unerwartet unser Klubkamerad, Bergführer und Kaufmann Karl Hagspül. Er gehörte dem Klub seit 36 Jahren an und war Vorstand der Alpinen Gesellschaft „Melzerknappen“ seit deren Gründung im Jahre 1919 bis zu seinem Tode.
Wir können es alle noch kaum fassen, daß unser Karl nicht mehr unter den Lebenden weilt zumal wir gemeinsam noch in diesem Sommer eine Urlaubsfahrt in die Pyrenäen unternehmen wollten.
Mit Hagspül ist nicht nur ein hervorragender und begeisterter Bergsteiger aus dem Leben geschieden, sondern wir verlieren mit ihm einen unserer eifrigsten Erschließer unserer Alpen. Über 170 Erstbegebungen in den Lechtater, Zillertaler, und Stubaier Alpen sowie im Karwendelgebirge und auf Korsika lesen wir auf seinem Tourenbuch nebst schwierigen und schwierigsten Bergfahrten in den Ost- und Westalpen. In zahlreichen Fällen war er der immer hilfsbereite Retter in Bergnot, wofür ihm auch vom DuÖAV das grüne Ehrenzeichen für Verdienste im Rettungswesen als einem der ersten verliehen wurde.
Mir fällt schwer, dies alles, was mich bei dem Gedanken an unseren Karl bewegt, in Worte zu kleiden. Als sein jahrelanger Seilgefährte habe ich wohl meine schönsten Bergerlebnisse mit ihm geteilt, habe seine vorbildliche Bergkameradschaft schätzen gelernt und mit ihm so manchen lustigen Hüttenabend verbracht. Daß dies nicht mehre sein kann, bewegt mich zutiefst. Aber genau so, wie sein Name in unzähligen Gipfelbüchern unlöschlich geschrieben steht, lebt er in unseren Herzen als leuchtendes Vorbild weiter.
Laß Dir von Deinen Kameraden noch ein letztes „Berg-Heil" zurufen!
Rudl Braun.
Quelle: Österreichische Alpenzeitung 1953, Seite 161-162


Geboren am:
1892
Gestorben am:
1953

Erste Route-Begehung

 Gipfel
 Route
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen