Pfeffer Josef

(Bearbeiten)

Biografie:
Joschi "Joschi" Pfeffer,
unverwüstlicher Wiener Gartenfreund und Extremkletterer, hat seine Liebe zum Langlauf entdeckt. Zum Einstand lief er gleich die 50 km des Lienzer Dolomitenlaufes: »I hab im Vorjahr ein paar recht gute Touren g'macht, wie Philipp-Flamm, Zinnen-Direttissima und so — aber als Erlebnis war der Dolomitenlauf ganz was Besonderes.« Als nächstes holte er sich in der Wiener Meisterschaft den 2. Platz in der Altersklasse, darauf eine schmerzhafte Verletzung, als er sich beim Masenberglauf in der Steiermark einen Ast in die Seite rammte. Was das 54jährige Konditionswunder nicht hinderte, am folgenden Wochenende die 72 km des Koasalaufes unter die Beine zu nehmen.
Seine Spezln, mit denen er im Winter meist im steilen Gewänd hing, sind bereits verhärmt — aber mit seiner Riesenbegeisterung wird er sie im kommenden Winter wohl auch noch mit der »Loipitis« infizieren!
Quelle: Der Bergsteiger 1974, Heft 5, Seite 298

Pfeffer Josef „Joschi“, * Wien, Saalfelden, Wien
Joschi Pfeffer war ein außerordentlich vielseitiger,starker und erfolgreicher Extremkletterer, der mit seinem langjährigen Partner Raimund Heinzel („Dagerl“) zahllose schwierigste Routen meisterte. Mit ihm machte er die Alpen unsicher und sie wurden zur erfolgreichen Seilschaft. Joschi begann mit dem Klettern an der Lalider-Direkten Nordwand. Unzählige Wände folgten diesem Beginn. „Joschi“ und „Dagerl“ waren in den Wänden der Westalpen,wie im Himalaya,im Kaukasus oder in Afrika zu finden. Als Sechzigjährigem gelangen ihm mit jüngeren Gefährten Touren wie Hasse-Brandler an der Großen Zinne,Philipp-Flamm an der Civetta oder Vinatzer an der Marmolada. Eine zunehmende
Sehschwäche beendete seine Kletterlaufbahn.
1951 5.Beg.Lalidererspitze-Direkte-Nordwand „Rebitsch-Spiegl“,VI-/A2,700 HM,2583m,
(Karwendel)
1956 Beg.Dome de Rocheforte-Nordwand,4015m, (Montblancgebiet)
1956 20.Beg.Grand Capucin-Ostwand „Bonatti-Führe“,VI/A2,430 HM,3838m, (Montblancgebiet)
1963 Teiln.Kaukasus Expedition
1965 Best.Kilimandscharo-Kibo,5895m, (Tansania,Afrika)
1965 Best.Kilimandscharo-Mawenzi,5148m, (Tansania,Afrika)
1973 1.Beg.Cima d’Ambiez-Ostwand „Via Vienna”,VI,340 KM,3102m, (Brenta)
1973 1.Beg.Hochschwab-Südwand „Wiener Anstieg",V-,220 HM,2278m, (Hochschwabgruppe)
1973 1.Beg.Kaserwand „Kasawand",1945m, (Leoganger Steinberge)
1976 1.Beg.Fahnenköpfl-Südwand „Pfefferkamin",2142m, (Leoganger Steinberge)
1981 Beg.Große Zinne-Nordwand(Direttissima) „Hasse/Brandler“,VI+/A3,500 HM,2999m,
(Sextener Dolomiten)
1981 Beg.Civetta-Punta Tissi-Nordwestwand „Philipp-Flamm“,VI/A1,1130 KM,2992m,
(Civettagruppe)
1981 Beg.Marmolata Punta di Rocca-Südwand „Vinatzer-Castiglioni“,VI+/A2,800 HM,3309m,
(Dolomiten)
Gerd Schauer, Isny im Allgäu



Geboren am:
1921
application/pdf Pfeffer Joschi - BST 1972-8, Seite 496.pdf

Erste Route-Begehung

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen