Kosa Karl

(Bearbeiten)

Biografie:
Kosa, Karl
*27.8. 1944 Wien; Elektromechaniker. Begann 1961 mit dem Bergsteigen und ist seither einer der beständigsten Wiener Spitzenalpinisten. Kennt die großen Routen im Gesäuse, Kaiser, Dachsteingebirge, aber auch ausgefallenere Anstiege wie zum Beispiel in den Julischen Alpen die beiden Nordwandrouten von Piussi an der Veunza und die Travnik-Nordwand; die großen Dolomitenrouten (u. a. Philipp-Flamm-Verschneidung, Torre-Trieste-Südwand, Cima-Su-Alto-Livanos-Verschneidung); in der Montblancgruppe Dru-Westwand und Bonattipfeiler, Capucin-Ost-wand, Grands-Charmoz-Nordwand, Triolet-Nordwand; im Kaukasus Dych-Tau-Südpfeiler, Gestola-Nordwestwand (2. Beg.), Schcheldy-Nordostwand, Pik-Schtschurowsky-Nordwestwand, Uschba-Überschreitung; 1967 gelang ihm die erste Begehung des Österreichersporns in der Ostwand des Pik Lenin im Pamir; 1981 erste Begehung des Shivling-Südpfeilers im Garhwal-Himalaya.
Quelle: Der Bergsteiger 1982, Heft 10, Seite 27

Kosa Karl „Floh“, * Wien
Der Wiener Karl Kosa begann 1961 mit dem Bergsteigen und ist seither einer der beständigsten Wiener Spitzenalpinisten. Seine Bergsteigerjahre waren ausgefüllt mit einer Menge von schwierigsten Touren.Er kennt die großen Routen im Gesäuse, Kaiser, Dachsteingebirge, aber auch ausgefallenere Anstiege wie zum Beispiel in den Julischen Alpen die beiden Nordwandrouten von Piussi an der Veunza und die Travnik-Nordwand. Auch die großen Routen in den Dolomiten, in der Montblancgruppe und im Kaukasus hat er schon bestiegen.
1961 Beg.Schneeberg-Stadelwand „Brunner-Route“, (Schneeberggebiet)
1961 Beg.Petit Dru-Südwestpfeiler (Bonattipfeiler),VI/A2,1100 HM,3733m, (Montblancgebiet)
1961 Beg.Grand Charmoz-Nordwand,3444m, (Montblancgebiet)
1967 1.Beg.Pik Lenin-Ostwand „Österreichersporn“,7134m, (Pamir)
1968 1.Beg.Festkogel-Südwestwand „Wiener Anstieg“,V+,2269m, (Gesäuse)
1973 1.Beg.Hochschwab-Südwand „Wiener Anstieg",2278m, (Hochschwabgruppe)
1973 1.Beg.Cima d’Ambiez-Ostwand „Via Vienna”,VI,340 KM,3102m, (Brenta)
1981 1.Beg.Shivling-Südpfeilers, (Garhwal-Himalaya)
Beg.Fleischbank-Südostverschneidung „Moser-Weiß“,VI/A1,430 HM,2187m, (Wilder Kaiser)
Beg.Fleischbank-Ostwand-Direkter Ostkamin „Schmuckkamin“,VI,400 HM,2187m, (Wilder Kaiser)
Beg.Maukspitze-Westwand,VI/A1,400 HM,2231m, (Wilder Kaiser)
Beg.Cima Su Alto-Nordwestwand „Livanosverschneidung“,VI/A3,800 HM,2951m, (Civetta)
Beg.Punta Tissi-Nordwestwand „Philipp-Flamm“,VI/A1,1130 KM,2992m, (Civettagruppe)
Beg.Torre Trieste-Südwand,2458m, (Civetta,Dolomiten)
Beg.Campanile Basso (Guglia di Brenta)-Direkte Südwand,460 HM,2883 m, (Brenta)
Beg.Veunza Nordwand „Via Piussi/Perisutti“, VI+/VII-, (Mangartgruppe, Julische Alpen)
Beg.Travnik-Nordwand „Aschenbrenner-Route“,VI,900 HM,2379m, (Julische Alpen)
Beg.Aigulle Dru-Westwand „Magnone“,VI/A2,900 HM,3754m, (Montblancgebiet)
Beg.Grand Capucin-Ostwand „Bonatti / Ghigo“,VI-/A2,450 HM,3838m, (Montblancgebiet)
Beg.Triolet-Nordwand,3870m, (Montblancgebiet)
Beg.Dych-Tau-Südpfeiler,5203m, (Kaukasus)
2.Beg.Gestola-Nordwestwand,4860m, (Kaukasus,Georgien)
Beg.Schcheldy-Nordostwand, (Kaukasus)
Beg.Pik-Schtschurowsky-Nordwestwand,4269m, (Kaukasus)
Beg.Nakra-Tau-Nordwand,4269m, (Kaukasus,Georgien/Rußland)
Überschr.Uschbagipfel,4695m, (Kaukasus)
Gerd Schauer, Isny im Allgäu


Geboren am:
27.08.1944
application/pdf Kosa Karl - BST 1972-5, Seite 291-1.pdf

Erste Route-Begehung

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen