Ostwand

(Bearbeiten)
Routen Details:
Südlicher Söllerkopf, 2423 m. 1. Durchkletterung der Ostwand durch E. Röckl und W. Welzenbach am 8. Juni 1922.
Durch das oberste Drittel der Ostwand zieht sich vom Gipfel herab eine Steilrinne, die in eine von links unten nach rechts oben ziehende, unter zirka 70 Grad geneigte schmale Plattenrampe ausläuft. Diese Platten¬rampe endigt nach unten in einer etwa 40 m langen Sehrofenrinne. Zu¬erst durch diese Rinne empor bis an den Beginn der Plattenrampe. Auf dieser hinan, bis sie sich in der gelben Wand verliert. Nun über 'eine brüchige, ausgesetzte Wandstelle empor in die zum Gipfel ziehende Steil¬rinne. Durch diese weiter zum Gipfel. Wandhöhe zirka 130 in. Dauer 1 Stunde. Sehr schwierig.
Quelle: 30. Jahresbericht des Akademischen Alpenvereins München 1921/1922, Seite 26

Datum erste Besteigung:
08.06.1922
Gipfel:
Söllerkopf Südlicher
Erste(r) Besteiger(in):
Röckl Eugen
Welzenbach Wilhelm Willo)