Platz Ernst

(Bearbeiten)
Foto gesucht!
Biografie:
geboren in Karlsruhe (Deutschland)
gestorben inMünchen (Deutschland)

Quelle: Mitteilungen des DÖAV 1927, Seite 159 f
Quelle: Mitteilungen des DÖAV 1937, Seite 261 f
Quelle: Deutsche Alpenzeitung 1940, Seite 205 f
Quelle: Österr. Alpenzeitung 1940, Seite 68
Quelle: Adolfo Hess - Saggi sulla psicologia dell'alpinista, Torino 1914, Seite 457 ff (siehe Anhang)

Ernst Platz
Am 17. Januar ist der weitbekannte Bergmaler Ernst Platz in München gestorben. Nach E. T. Compton und R. Reschreiter ist nun der dritte der Maler der alpinen Erschließerzeit von uns gegangen. Platz war am 13. September 1867 in Karlsruhe geboren und erhielt seine künstlerische Ausbildung zuerst an der dortigen Technischen Hochschule und dann besonders an der Münchner Akademie. München wurde nun seine Wahlheimat; als eines der ältesten Mitglieder des Akad. Alpen-Vereins München hat er sich von hier aus zum erstklassigen Bergsteiger ausgebildet und hat auf seinen Fahrten das Hochgebirge gründlich studiert, um es in klaren Zeichnungen, Aquarellen und Ölgemälden wiederzugeben. Der „Bergsteiger" konnte zu des Künstlers 70. Geburtstag eine eingehendere. Würdigung seiner bergsteigerischen und künstlerischen Tätigkeit veröffentlichen (Oktober 1937), auf die hier verwiesen sei. Platz hat anfänglich durch seine alpin-illustrativen Arbeiten für alle deutschen illustrierten Zeitungen und für alpine Werke, ferner durch seine Künstlerpostkarten die Allgemeinheit auf die Schönheit der Berge hingewiesen und ihr einen Begriff vom Klettern und vom Gehen im Eis vermittelt. Er hat den größten Teil der Alpen gekannt und auch eine Reihe von Erstersteigungen, vor allem im Karwendel, durchgeführt. Von seinen außeralpinen Unternehmungen seien die 2. Ersteigung des Kibo (Kilimandscharo) und zwei Kaukasus-Expeditionen genannt, auf denen eine Anzahl von Gipfeln neu erstiegen wurde. Von 1912 ab war Platz öfter im Arlberggebiet (Pettneu), wo er die Skizzen zu ausgezeichneten figürlichen Bildern von Menschen und Vieh schuf. Als vorzüglicher Zeichner hat Platz die bekanntesten Bergsteiger seiner Zeit meisterlich für die Zukunft festgehalten, alle seine Bilder sind von möglichster Klarheit in Form und Farbe. Er hat seine künstlerische Tätigkeit nur während des Weltkrieges unterbrochen, als er vier Jahre lang als Oberleutnant im Westen stand und dort mehrfach ausgezeichnet wurde. Mit Platz ist ein hochverdienter Pionier des Bergsteigens und der Bergdarstellung von uns gegangen, und seine Werke werden in ungebrochener Frische von der Schönheit des Hochgebirges künden.
A. S.
Quelle: Mitteilungen des Deutschen Alpenvereins, Deutscher Bergsteigerverband im NS. Reichsbund für Leibesübungen 1939-40, Heft 5, Seite 88


Geboren am:
13.09.1867
Gestorben am:
17.01.1940

Erste Route-Begehung