Iovane Luisa

(Bearbeiten)

Biografie:
Luisa Iovane
Vita: *27.6. 1960 Mestre. Luisa Iovane wurde schon als junges Mädchen vom Vater zum Klettern animiert und hat in Rom einen bekannten Bergsteiger als Onkel. Aber dass sich Luisa so schnell zur absoluten Spitzenbergsteigerin entwickeln würde, hatte trotz ihres Talents niemand gedacht. Sie studiert mit Erfolg Geologie in Padua.
Chronik: Leicht und zierlich, aber zielstrebig und sportlich eingestellt, ist sie sofort ganz groß ins Freiklettern eingestiegen. Sechs extreme Neutouren, meistens mit Heinz Mariacher, in der Marmolada-Südwand, sprechen davon; darunter sind zwei schon über den VI. Grad hinaus: Abrakadabra, VII (1980) und Vogelwild, VII- (1979). Dazu kommen viele Touren, auf die auch Männer heute nicht so oft zurückblicken können: Rebitsch-Verschneidung an der Lalidererspitze, Punta-Civetta-Nordwestwand (Andrich und Aste), Torre Trieste (Cassin, Carlesso und eine extreme Neutour), Torre Venezia (Tissi und Ratti), Cima Scotoni (Scoiattoli und Fachiri), Tore d´Alleghe (Bellenzier), Marmolada (Gogna und Ideale). Im Abstieg hat Luisa die Micheluzzi-Route am Piz Ciavazes und die Costantini-Führe am Tofanapfeiler begangen; im Alleingang den berüchtigten Piaz-Riss an der Punta Emma, die Nordkante des Zweiten Sellaturmes, die Dibona-Route am Sass Pordoi, die via Irma am Ciavazes und andere. Die Westalpen liegen ihr weniger, aber Noire-Südgrat, Tour-Ronde-Nordwand und Aiguille du Midi (Contamine, Rébuffat) wurden doch „absolviert“. Wie wird es weitergehen? Yosemite ist schon drangekommen (Half-Dome-Nordwestwand, 1980). Es gibt zum Glück immer noch schwierige neue Berge. Aber wenn Luisa vom extremen Bergsteigen mal genug haben sollte, könnte sie jederzeit ruhig damit aufhören. Die meisten Bergsteiger kriegen im ganzen Leben nicht das zusammen, was Luisa mit 22 Jahren schon in der Tasche hat.
Quelle: Bergsteiger Heft 4/1983

Jovane Luisa, * Mestre,später Carezza (Karererpass,Südtirol),Padua
Luisa Iovane wurde schon als junges Mädchen vom ihrem Vater zum Klettern im Klettergarten animiert. In den Dolomiten traf sie einige Kletterer,die sie in schwierige Routen mitnahmen. Aber dass sich Luisa so schnell zur absoluten Spitzenbergsteigerin entwickeln würde, hatte trotz ihres Talents, niemand gedacht. Eine der erfolgreichsten italienischen Sportkletterinnen ist in den Klettergebieten der Welt zu Hause. Sie konnte die zweite Begehung von "Weg durch den Fisch" an der Marmolata-Südwand und einige Erstbegehungen an der Marmolata und am Heiligkreuzkogel verwirklichen. Ein wichtiges Erlebnis war für Luisa die Alleinbegehung der "Via Irma" am Piz Ciavazes mit 17 Jahren. Beim Sportklettern gelangen ihr Routen im Schwierigkeitsgrad IX+ und X-. In der USA glückten ihr zwei Routen im Grad 5.13 (IX/X-). Allein neun Neutouren konnte sie an der Marmolata-Südwand durchführen.
Die meisten Begehungen kletterte sie mit Heinz Mariacher.

1976 Alleinbeg.Piz Ciavazes "Via Irma",VI/A2,2831m, (Sella,Dolomiten)
1977 Beg.Große Zinne-Direkte Nordwand "Hasse/Brandler",VI+,2999m, (Sextener Dolomiten)
1977 Beg.Piz Ciavazes-Direkte Südwand "Schubertführe",VI-,2828m, (Sella,Dolomiten)
1978 1.Beg.Torre Trieste-Ostwand "Zigaraga",VI-,350 HM,2458m, (Civettagruppe)
1978 1.Beg.Pordoispitze-Direkte Nordwestwand "Via Niagara",VI-,600 HM,2950m, (Dolomiten)
1978 1.Beg.Marmolada d'Ombretta-Südwand "Via dell'Ideale-Ausstiegsvariante",3230m, (Dolomiten)
1978 2.Beg.Heiligkreuzkogel-Mittelpfeiler,VI+,3343m, (Fanes,Dolomiten)
1979 1.Beg.Heiligkreuzkofel-Westwand "Weg der Blumen",V+,2911m, (Fanes,Dolomiten)
1979 1.Beg.Heiligkreuzkofel-Westwand "Kleine Mauer",VII,2911m, (Fanes,Dolomiten)
1979 1.Beg.Marmolada d'Ombretta-Südwand "Schwalbenschwanz-Variante der Zweitbegeher im
oberen Wandteil",3230m, (Dolomiten)
1979 1.Beg.Marmolata-Punta di Penia-Südwand "Neuer Südpfeiler",VI,3343m, (Dolomiten)
1979 1.Beg.Marmolata d'Ombretta-Südwand Südostpfeiler "Vogelwild",VI,3230m, (Dolomiten)
1979 1.Beg.Punta Serauta-Südsüdostwand "Irrweg",2962m, (Marmolatagruppe)
1980 1.Beg.Marmolada d'Ombretta-Südwand "Schwalbenschwanz-Variante im oberen Wandteil",
3230m, (Dolomiten)
1980 1.Beg.Marmolata d'Ombretta-Südwand "Sancho Pansa",VI-,3230m, (Dolomiten)
1980 1.Beg.Marmolata di Ombretta-Südwand "Abrakadabra",VII,3230m, (Dolomiten)
1980 Beg.Half-Dome-Nordwestwand,VI/A3,850 HM,2693m, (Yosemite).
1981 1.Beg.Marmolata d'Ombretta -Südwand "La Mancha",VI,3230m, (Dolomiten)
1982 1.Beg.Marmolata-Punta di Rocca-Südwand "Moderne Zeiten",VIII-,1000 KM,3309m, (Dolomiten)
1982 1.Freie Beg.Rotwand-Südwestwand "Hermann Buhl-Gedächtnisweg",VII+,400 HM,2806m,
(Rosengarten)
1984 2.Beg.Marmolata d'Ombretta-Südwand "Der Weg durch den Fisch",VIII/A3-4,900HM,3230m,
(Dolomiten)
1986 1.Beg.Sasso delle Undici-Ostwand "Tempi modernissimi",IX+,300 HM,2801m, (Dolomiten)
1986 1.Frauenbeg. "Come Back",X, (Nikolaustal)
Beg. "Viaggio del Futura",IX, (Finale,Italien)
Beg.Moses Tower, (Red Rocks,Nevada)
Beg.Lalidererspitze-Nordwand-Nordverschneidung "Rebitsch-Lorenz",VI+/A0,800HM,2583m,
(Karwendel)
Beg.Punta Civetta-Nordwestwand „Andrich-Fae“,VI/A2,900 KM,2892m, (Civetta,Dolomiten)
Beg.Punta Civetta-Nordwestwand „Aste-Susatti Verschneidung”,VI+/A1,770 HM,2920m,
(Civetta,Dolomiten)
Beg.Torre Trieste-Südwand „Carlesso-Sandri”,VI+/A3,850 KM,2458m, (Civetta,Dolomiten)
Beg.Torre Trieste Südostkante „Cassinkante“,VI/A2,650 HM,2458m, (Civetta,Dolomiten)
Beg.Torre Venezia-Südsüdwestwand „Ratti-Panzeri“,VI-,320 HM,2337m, (Civetta,Dolomiten)
Beg.Torre Venezia-Südwand „Tissi“,VI-,600 HM,2337m, (Civettagruppe,Dolomiten)
Beg.Cima Scotoni „Via Fakiri“, (Fachiri),VI+,2874m, (Fanes,Dolomiten)
Beg.Cima Scotoni-Südwestwand „Scolattoli-Route“,VI+/A1,600 HM,2874m, (Fanes,Dolomiten)
Beg. Torre d‘ Alleghe-Nordwestwand „Bellenzier“,VI+/A4,400 HM,2649m, (Civetta)
Beg.Marmolada d'Ombretta-Südwand „Via dell'Ideale",3230m, (Dolomiten)
Beg.Marmolata di Rocca-Direkte Südwand „Gogna”,VI/A1,800 HM,3309m, (Dolomiten)
Beg.Piz Ciavázes-Südwand „Micheluzzi”,VI-/A1,500 HM, im Abstieg,2828 m, (Sellagruppe)
Beg.Tofana di Rozes-Südostpfeiler (Pilastro-Pfeiler)-Südostwand „Costantini-Apollonio“,VI/A2,
450 HM, im Abstieg,2650m, (Dolomiten)
Beg.(Alleingang) Punta Emma-Nordostwand "Piazriss",2617m, (Rosengarten)
Alleinbeg.Zweiter Sellaturm-Nordkante,2597m, (Sella,Dolomiten)
Alleinbeg.Pordoispitze-Nordwestwand „Dibona“,IV,800 HM,2952m, (Sella,Dolomiten)
Alleinbeg.Piz Ciavazes „Via Irma“,2952m, (Sella,Dolomiten)
Beg. Aiguille Noire de Peuterey-Südgrat,V+,Eis 55°,1200 HM,3773m, (Montblancgebiet)
Beg.Tour Ronde-Nordwand,55°,3792m, (Montblancgebiet)
Beg.Aiguille du Midi-Südostwand „Rebuffat“,V/A1,200 HM,3842m, (Montblancgebiet)
Beg.Aiguille du Midi-Südwand „Contamineführe“,VIII-/A1,200 HM,3842m, (Montblancgebiet)
Gerd Schauer, Isny im Allgäu


Geboren am:
27.06.1960

Erste Route-Begehung