Priel Großer

(Bearbeiten)
Höhe:
2.515 m
Infos:
Erste touristische Ersteigung durch Siegmund Graf v. Engl mit den Jägern Hans, Anton, Engelbert und Ferdinand Riedler am 29.8.1817

Das rote Gipfelkreuz
Den Gipfel des Großen Priel, der höchsten Erhebung des Toten Gebirges, ziert eines der mächtigsten Gipfelkreuze der Alpen. Dieses wurde unlängst »restauriert« und mit grellroter Farbe versehen. Es dürfte das einzige oder erste »rote« Gipfelkreuz im christlichen Österreich, vielleicht sogar in den gesamten Alpen sein. Da die »Restaurierung« knapp vor den Wahlen stattfand, geht in den Tälern um .den Großen Priel die Kunde, daß dieses roten Gipfelkreuzes wegen das christliche Österreich im Vorjahr »rot« wählte.
hl
Quelle: Der Bergsteiger 1972, Heft 4, Seite 247


Bild:
Foto gesucht!
Gebirgsgruppe:
Totes Gebirge
Erste(r) Besteiger(in):
Engl Siegmund Graf von ..
Riedler Anton (Jäger)
Riedler Engelbert (Jäger)
Riedler Ferdinand (Jäger)
Riedler Hans (Jäger)
Datum erste Besteigung:
29.08.1817

Routen:
Bert-Rinesch-Klettersteig
Nordgrat
Nordostwand - "Dambergerweg"
Nordostwand - "Treuschitzweg"
Nordostwand - "Unmittelbare"
Nordschlucht
Nordwand
Nordwand - "Wegänderung Wurm"
Nordwestgrat
Nordwestwand - "Teichelwand"
Ostgrat
Südflanke
Südgrat
Südgrat des ersten Turms bzw. gesamter Südgrat
Südgrat zweiter Turm - Westwand - "Plattenspieler"
Südgrat zweiter Turm - Westwand - "Stella"
Südgrat zweiter Turm - Westwand - "Variante"
Südostwand
Südostwand - "Unmittelbare"
vom Prielschutzhaus
von der Pühringer Hütte
von der Welser Hütte

(Route Neu)