Freispitze Hauptgipfel

(Bearbeiten)
Höhe:
2.884 m
Infos:
Erste Winterbesteigung durch v. Chlingensperg mit Gefährten im Jahre 1939;
Quelle: Zeitschrift des DÖAV 1879, Seite 251;
Quelle: Zeitschrift des DÖAV 1887, Seite 281;
Quelle: Zeitschrift des DÖAV 1911, Seite 182;
Quelle: Zeitschrift des DÖAV 1940, Seite 106;
Quelle: Zeitschrift des ÖAV 1977, Seite 191
Quelle: Zeitschrift des ÖAV 1984, Seite 11;
Quelel: Lechtaler Impressionen Nr. 21 und 22;


Bild:
Foto gesucht!
Gebirgsgruppe:
Lechtaler Alpen
Erste(r) Winter-Besteiger(in):
Chlingensperg von ???
Datum erste Winter-Besteigung:
1939

Routen:
aus der Freispitzscharte
Dreischartlaufstieg
Nordwand
Ostgrat (Parseier- oder Jägerrücken)
Südostkante - "Platteneinstieg"
Südostkante des Freispitzhauptgipfels
Südostwand
Südostwand des Trapez-Westrückens
Südwand - "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit"
Südwand - "Blinde Welt"
Südwand - "Gianna Nannini"
Südwand - "Juwelenraub"
Südwand - "Kronjuwel"
Südwand - "Kurt Stöhr Gedächtnisweg"
Südwand - "Linke"
Südwand - "Rechte"
Südwand - "Schreck/Heel"
Südwand - "Smohalla"
Südwand - "Sonnengesang"
Südwand - "Spätlese"
Südwand - "Tatanga Mani"
Südwand - "Weg des Abendlichts"
Südwand - "Mistral"
Südwand - rechter Wandteil - "Geierwally"
Südwand - rechter Wandteil - "Gelbe Magie"
Südwand - rechter Wandteil - "Hexenmeister"
Südwand - rechter Wandteil - "Lechtalschreck"
Südwand - rechter Wandteil - "Quertreiber"
Südwand - rechter Wandteil - "Schaftrieb"
Südwand - rechter Wandteil - "Zauberlehrling"
Westflanke aus dem Alperschon

(Route Neu)
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen