Schmitt Robert Hans

(Bearbeiten)
Foto gesucht!
Biografie:
Robert Hans Schmitt.
Am 8. Juni erhielt der Wiener Conservatoriums-Professor Herr Hans Schmitt von Seite der kaiserlich deutschen Botschaft die Mittheilung, dass sein Sohn, der Geograph Robert Hans Schmitt, am 10. v. M. in Mangali, in der Landschaft Uhehe in Deutsch-Ostafrika, an Schwarzwasserfieber gestorben ist. Robert Hans Schmitt, der mit der bekannten „Freiland-Expedition" zuerst nach Afrika gekommen war, wurde durch den bekannten Afrikareisenden Oscar Baumann der deutschen Regierung empfohlen, welche ihm den Posten eines kaiserlich deutschen Geographen anvertraute und ihm die Mission übertrug, die noch nicht oder nicht genügend bekannten Gegenden Deutsch-Ostafrikas zu durchforschen, sie kartographisch aufzunehmen, die Sitten, Gebräuche und die Dialekte der Einwohner zu studieren. — Der erst 29jährige junge Mann, welcher sich ursprünglich der Malerei zugewandt hatte, ist in Bergsteigerkreisen eine wohlbekannte Gestalt gewesen. Als ein Genosse des nach kurzer bergsteigerischer Laufbahn amWeisshorn verunglückten G.Wink ler war er in dessen Sinne weiter thätig, und wie jener hat sieh auch Schmitt durch eine mit seltener Leistungsfähigkeit verbundene hervorragende Kühnheit in seinen bergsteigerischen Unternehmungen hervorgethan. Durch eine Reihe damals aufsehenerregender, kühner Dolomittouren, unter denen die mit J. Santner durchgeführte Erstersteigung der Fünffingerspitze wohl die schwierigste war, dann durch die mit F. Drasch durchgeführte erste Durchkletterung der Dachstein-Südwand, sowie durch einige hervorragende Hochtouren in den Westalpen, die Schmitt alle führerlos durchführte, hatte er sich rasch einen ersten Platz in der Reihe der Hochalpinisten erworben. Schmitt führte auch eine gute Feder, und zahlreiche Aufsätze, zumeist in der „Oesterr. Alpen-Zeitung" enthalten, geben Kunde von seinen Fahrten.
Quelle: Mitteilungen des DÖAV 1899, Seite 149

Schmitt Robert Hanns, * 1871,Wien, + 10.5.1899 Zanzibar (Deutsch Ostafrika) (Afrika) Schwarzwasserfieber,
Schmitt, Robert Hans war ein Allroundsportler. Er hatte sich ursprünglich der Malerei zugewandt, ist aber schnell in Bergsteigerkreisen eine wohlbekannte Größe geworden. Er war ein Senkrechtstarter in der Ära des führerlosen Alpinismus. Als Kletterer war er häufig allein unterwegs. Erstbegehung machte er in der Nordwand der Planspitze mit J. Müller, 12. Juni 1893,die 1.Alleinbegehung des Inthalerkamins und erste Begehung der Nordostwand des Ödsteinkarturmes mit S. Siegmund am 8. September 1893. Erste Begehung der SW-Wand und des Ostgrates am Teufelsturm
(9. September 1893). Schmitt starb in Ostafrika an Schwarzfieber.
Seine Kletterpartner waren Georg Winkler,Fritz Dasch,Ferdinand Siegmund,

1885 Best.Kleine Zinne,2857m, (Sextener Dolomiten)
1887 1.Beg.(Alleinbeg.) Monte Cristallo-Südgrat ,III,850 HM,3216m, (Ampezzaner Dolomiten)
1887 Best.Croda da Lago,2701m, (Dolomiten)
1887 3.Best.Piz Popena aus der Cristalloscharte,3152m, (Ampezzaner Dolomiten)
1887 1.Beg.Hoher Zwölfer-Südsüdostsporn „Winkler-Schmitt“,III,
500 HM,3094m, (Sextener Dolomiten)
1887 1.Beg.Mittlerer Zwölfer-Nordgipfel-Schartenschlucht,3029m, (Sextener Dolomiten)
1887 1.Beg.Mittlerer Zwölfer-Nordgipfel von der Hohen Zwölferscharte „Normalweg“,3029m, (Sextener Dolomiten)
1887 1.Beg.Cristallo-Südgrat,3216m, (Ampezzaner Dolomiten)
1888 1.Beg.Admonter Reichenstein-Nordostwand mittlerer Wandbereich „Schmitt Variante",2251m, (Ennstaler Alpen)
1888 1.Beg.Hoher Gjaidstein-Westschlucht,2792m, (Dachsteingebirge)
1888 1.Beg.(Alleinbeg.)Nördlicher Gsellknoten-Nordschlucht,2773m, (Sextener Dolomiten)
1888 1.Beg.(Allsinbeg.Südlicher Gsellknoten-Südschlucht,2870m, (Sextener Dolomiten)
1888 1.Beg.Kleiner Buchstein-Mittelgipfel-Nordwestwand „Schmitt-Variante",
1990m, (Ennstaler Alpen)
1888 1.Beg.Hohes Kreuz-Hauptgipfel-Nordgrat,2835m, (Dachsteingebirge)
1888 1.Beg.Hohes Kreuz-Nordgipfel-Nordostgrat,2835m, (Dachsteingebirge)
1888 1.Beg.Hohes Kreuz-Hauptgipfel-Ostwand „Nördlicher Anstieg",2835m, (Dachsteingebirge)
1888 1.Beg.Roter Turm-Westwand „Schmittkamin“,III,150 HM,2702m, (Lienzer Dolomiten)
1888 6.Beg.u.1.Alleinbeg.Planspitze-Nordwand „Inthaler-Suchanek-Kaminführe“,III,580 HM,2117m,
(Ennstaler Alpen,Gesäuse)
1888 1.Beg.Sass Rigais-Ostflanke-Ostgrat,II,3025m, (Geisler-Gruppe,Dolomiten)
1888 1.Beg.Dreischusterspitze-Westwand,III,650 KM,3152m, (Sextener Dolomiten)
1889 1.Beg.Schneeberg-Nordabstürze „Bürklesteig“,III,400 HM,2075m, (Schneeberg-Rax-Gebiet)
1889 1.Beg.Ortler-Ostnordostgrat „Marltgrat“,III,bis 50°,3902m, (Ortlergruppe)
1889 1.Beg.Torstein Nordwand,2948m, (Dachsteingebirge)
1889 1.Überschr.Torstein von Nord nach Ost,2948m, (Dachsteingebirge)
1889 1.Beg.Dachstein-Mitterspitz-Südwand „Schmitt-Drasch“,2925m, (Dachsteingebirge)
1889 1.Beg.(Alleinbeg.) Großer Koppenkarstein-Nordwand „Schmitt",2865m, (Dachsteingebirge)
1889 1.Beg.Schmiedstock-Ostgrat,2644m, (Dachsteingebirge)
1889 1.Beg.Hoher Gamsfeldspitz von Südosten,2655m, (Dachsteingebirge)
1889 1.Beg.Niederes Dirndl-Ostgrat,2810m, (Dachsteingebirge)
1889 1.Beg.Dachstein Mitterspitz-Südwand „Schmitt-Drasch“,2922m, (Dachsteingebirge)
1889 1.Beg.Ortler-Ostnordostgrat „Marltgrat“,III,bis 50°,3902m, (Ortleralpen)
1889 2.Best.Winklerturm-Südostwand „Winklerriß“,IV+,140 HM,2800 m, (Vajolettürme,Rosengarten)
1890 1.Beg.Roteck-Ostgrat,3336m, (Texelgruppe,Ötztaler Alpen)
1890 1.Beg.Texelspitze-Ostnordostgrat „Christomannos-Schmitt-Führe“,II,3318m, (Texelgruppe,Ötztaler Alpen)
1890 Best.Innerkoflerturm,3081m, (Langkofelgruppe)
1890 Best.Zahnkofel,3001m, (Langkofelgruppe)
1890 1.Beg.Plattkofel-Ostwand u.Ostgrat „Schmitt-Santner-Führe“,II,2964m, (Langkofelgruppe)
1890 1.Best.Fünffingerspitze über Südostwand „Schmittkamin“,IV+,2996m, (Langkofelgruppe)
1890 1.Beg.Grohmannspitze-Nordwestschlucht,III,3126m, (Langkofelgruppe)
1890 1.Beg.Gran Odla-Südwestwand,III,2832m, (Geisler-Gruppe,Dolomiten)
1890 8.Best.,1.Überschr.Totenkirchl u. 1.Beg.Südostgrat im Abstieg,IV-,2193m, (Wilder Kaiser)
1891 1.Überschreit.Cevedale,3778m,-Punta San Matteo, in 21 Std.,3678m, (Südliche Ortler Alpen)
1891 1.Beg.Hintere Nonnenspitze-Westgipfel von Norden,3254m, (Ortler Alpen)
1891 1.Überg.Cima di Peio (Punta di Peio),3549m, zur Caterina Rocca S.,3529m, (Ortler Alpen)
1891 1.Überg.Punta Taviela zur Cima di Peio (Punta di Peio),3549m, (Ortler Alpen)
1891 1.Überschr.Veneziaspitze II,3371m, und III,3356m,von Ost nach West, (Ortler Alpen)
1891 1.Beg.Cima Venezia-Hauptgipfel,3386m,-Ost-West Überschreitung der drei Veneziagipfel, (Ortler Alpen)
1891 1.Überg.Caterina Rocca S.,3529m,zur Cima di Peio,3549m, (Ortler Alpen)
1892 1.Best.Hintere Schranspitze über Ostsüdostgrat,3357m, (Ötztaler Alpen)
1892 1.Best.Lorenzspitze,2886m, (Stubaier Alpen)
1892 1.Best.Roßlauf vom Portjöchl,2881m, (Stubaier Alpen)
1893 1.Beg.Teufelsturm-Ostgrat „Schmitt-Siegmund“,,II,2317m, (Gesäuse)
1893 1.Beg.Teufelsturm-Südwestwand „Schmitt-Siegmund“,,II+,2317m, (Gesäuse)
1893 1.Best.u.1.Beg.Ödsteinkarturm-Nordostwand,III,2265m, (Ennstaler Alpen,Gesäuse)
1893 1.Beg.Ödsteinkarturm-Ostgrat,II,2265m, (Ennstaler Alpen,Gesäuse)
1893 1.Beg.Großer Ödstein-Nordostwand „Schmitt-Siegmund“,III,
2335m, (Ennstaler Alpen,Gesäuse)
1893 1.Beg.Ödsteinkarwand „Schmitt-Führe“,2308m, (Ennstaler Alpen,Gesäuse)
1893 1.Beg.Eiskarlspitz-Südostgipfel-Südostgrat,2472m, (Dachsteingebirge)
1.Beg.Planspitze Mittlere Nordwand „Schmitt/Müller",2117m, (Ennstaler Alpen)
1.Beg.Dachstein/Torstein-Unteren Windlucke,2665m, (Dachsteingebirge)
Gerd Schauer, Isny im Allgäu

Geboren am:
1870
Gestorben am:
10.05.1899

Erste Route-Begehung

 Gipfel
 Route
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen