Lindner Rudi

(Bearbeiten)

Biografie:
Rudi Lindner,
Bergführer und Griechenland-Enthusiast, war im Winter mit einem Rucksack voll Farbdias auf Vortragstournee durch Deutschland unterwegs. — Den malerischen rostroten Qualmwolken der VÖEST in seiner Heimatstadt Leoben haben er und seine Frau Helga mittlerweile ade gesagt. Das steilste Ehepaar der Steiermark bewohnt nun ein uraltes Bauernhaus überm St. Ilgner Tal am Fuße des Hochschwabs: »Derzeit ähnelt es zwar noch einem Biwak, aber im Sommer wird's schon werden.«
Quelle: Der Bergsteiger 1974, Heft 5, Seite 298

Um das steirische Bergsteigerpaar Helga und Rudi Lindner ist es in den letzten Jahren ruhig geworden aber nur was die Öffentlichkeitsarbeit betrifft. Im Rahmen des letzten Alpinismuskongresses in Graz hatte sich das unentwegte Paar in alter Frische gezeigt. Helga und Rudi Lindner praktizieren seit Jahren das „andere Leben in den Bergen“ (Alternative) und leben in einem abgelegenen Bauernhaus hoch oben am Berg. Während Rudi seinem Bergführerberuf nachgeht, bestellt Helga zu Hause das Feld. Aber eine große Bergreise muß jedes Jahr ebenfalls drin sein: 1981 befanden sich Helga und Rudi Lindner im Yosemite-Valley, wo die berühmte Half-Dome-Nordwestwand (Robbins-Route, VI) auf Anhieb und ohne große Probleme glückte. Helga Lindner ist nun genau 20 Jahre auf extrem schwierigen Routen unterwegs
Quelle: Der Bergsteiger 1982, Heft 2, Seite 64


Rudi Lindner und seine Frau Helga haben ihrer Heimatstadt Leoben mittlerweile ade gesagt. Das steilste Ehepaar der Steiermark bewohnt nun ein uraltes Bauernhaus überm St. Ilgner Tal am Fuße des Hochschwabs:
Rudi Lindner ist eigentlich der „Hochschwab-Kaiser“, wo ihm zahlreiche bedeutende Neutouren gelangen. Im Gesäuse machte er eine Erstbegehung an der Peternschartenkopf-Nordwestwand,
„Lindner/Wagner“,16. bis 17.September 1963, an der Planspitze die Nordostverschneidung und die 1.Winterbegehung von 9. bis 11. März 1963 mit Walter Almberger.

1960 1.Winterbeg.Festkogel-Direkte Südwestwand,2269m, (Ennstaler Alpen)
1960 1.Winterbeg.Festkogel-Südwestpfeiler,2269m, (Ennstaler Alpen)
1962 Beg.Dachl-Roßkuppen-Nordverschneidung „Totesverschneidung“,VI+/A2,350 HM, (Gesäuse)
1963 1.Winterbeg.Kleiner Winkelkogel-Nordwand „Teufelskamin",1918m, (Hochschwabgruppe)1963 1.Winterbeg.(Alleinbeg.)Mitteralmturm,VI-, (Hochschwab)
1963 1.Winterbeg.Östliche Planspitze Nordwand-Nordostverschneidung
„Rote Rinne“,2117m, (Ennstaler Alpen)
1963 1.Beg.Peternschartenkopf-nordöstlicher Südwestgipfel-Nordwestwand
„Lindner-Wagner“,2154m, (Ennstaler Alpen,Gesäuse)
1963 Beg.Planspitze-Nordost-Verschneidung,2117m, (Ennstaler Alpen,Gesäuse)
1964 Beg.Karlspitze (Karlspitzpfeiler)-Südostkante,VI/A1,150 HM,2263m, (Wilder Kaiser)
1964 1.Winterbeg.(Alleinbeg.)Kleiner Winkelkogel-Pfeiler „Direttissima“,VI,1918m, (Hochschwab)
1964 Beg.Großglockner-Pallavicinirinne,50°,600 Hm,3798m, (Hohe Tauern)
1964 Beg.Torre di Valgrande-Nordwand,VI+,2715m, (Civetta)
1964 Beg.Cima Su Alto-Nordwestwand „Livanosverschneidung“,VI/A3,800 HM,2951m, (Civetta)
1965 Beg.Predigtstuhl-Westwand „Direttissima“,VI+,2116m, (Wilder Kaiser)
1965 1.Beg.Beilstein-Ostkante,V+,200 HM,2012m, (Hochschwab)
1965 1.Beg.Mittlerer Karlmauerturm-Nordwand „Helgaweg“,VI-/A2,180 HM, (Hochschwab)
1965 1.Beg.Stangenwand-Hauptgipfel-Westwand „Lindner-Thausing-Führe“,
VI+/A3,2157m, (Hochschwab)
1965 Beg.Aigulle du Plan-Nordwand,3673m, (Montblancgebiet)
1966 1.Beg.Dritter Karlmauerturm-Nordwand „Mundlweg“,VI/A3,130 HM, (Hochschwab)
1966 1.Beg.Ringmauer-Direkte Nordwand,V-VI,280 KM,2051m, (Hochschwab)
1966 1.Beg.Beilstein-Direkte Ostwand „Weg der Jugend",2012m, (Hochschwab)
1967 1.Beg.Hintere Karlspitze-Südostwand „Bügeleisen-Flimmerkistendach“,
A3,2283m, (Wilder Kaiser)
1968 1.Beg.Labenbecher-Südkante,V+,A3,200 HM,2183m, (Hochschwab)
1968 Beg.Stangenwand Nebengipfel-Südostwand „Schinko-Sikorowsky-Führe“,
VI/A2,300 HM,2139m, (Hochschwabgruppe)
1968 5.Beg.Stangenwand Hauptgipfel-Westwand „Lindner-Thausing-Führe“,VI+/A3,
2157m, (Hochschwab)
1968 1.Beg.Schartenspitze-Westkante-Direkte Einstiegsverschneidung,V/A2,
2071m, (Lechtaler Alpen)
1968 1.Beg.Beilstein-Ostwand „Lindner-Führe“,IV+,400 HM,2012m, (Hochschwab)
1968 1.Beg.Schaufelmauer (Schaufelwand)-Nordwand „Lindner-Führe“,V+/A0,220 HM,2014m,
(Hochschwab)
1968 1.Winterbeg.Meßnerin-Berglandspitze-Westpfeiler,1835m, (Hochschwab)
1968 1.Best.Berglandspitze II-III, (Hoggargebirge)
1968 1.Beg.Issekrar-Ostrippe II-III, (Hoggargebirge)
1968 1.Beg.Issekrar Westwand,IV+ u. Nordgrat III, (Hoggargebirge)
1968 1.Beg.Tehoulag Südgipfel-Nordkante,IV-V+, (Hoggargebirge)
1968 1.Beg.Point Jean Westsüdestwand,IV-V, (Hoggargebirge)
1968 1.Beg.Regenberg III-IV, (Hoggargebirge)
1968 1.Überschr.Pyramide,II-III, (Hoggargebirge)
1968 1.Beg.Oul-Nordwand,V, (Hoggargebirge)
1968 1.Beg.Tilmag Nordwand,V+/A 2, (Hoggargebirge)
1970 Beg.Tofana di Rozes- Pilastro-Pfeiler-Südwestkante „Costantini-Ghedina-Führe“
VI-/A/2,450 HM,2820m, (Ampezzaner Dolomiten)
1970 2.Beg.u.1.Winterbeg.Beilstein-Westwand,V-,2012m, (Hochschwab)
1970 Skidurchquerung der Gebirgsstöcke Dikte,Ida,Lefka Ori,100 Km,2456m, (Kreta)
1970 Skibest.Trocharisstock,2452m, (Kreta)
1971 1.Beg.Kleiner Schwab-Südwand „Himmelsleiter“,IV-V,300 HM,2277 m, (Hochschwabgruppe)
1981 Beg.Half-Dome-Nordwestwand „Robbins-Route“,VI,850 HM,2693m, (Yosemite-Valley)
1981 Beg.Lotus Flower Tower,VI/A2,750 HM,2560m, (Logan-Mountains,Nordkanada,Alaska)
1.Beg.Beilstein-Ostwand „Zwischen Kamin und Kante“,V,2012m, (Hochschwab)
1.Beg.Berglandspitze-Westpfeiler „Helgapfeiler“,IV,1652m, (Hochschwabgruppe)
Beg.Große Zinne-Nordwand(Direttissima) „Hasse/Brandler“,VI+/A3,2999m,
(Sextener Dolomiten)
Beg.Crozzon di Brenta-Nordostpfeiler „Franzosenpfeiler“,VI-/A1,950 KM,3135m, (Brenta)
Beg.Schwaigerkamm-Südwestwand,V-/AI,300 HM, (Steirische Voralpen)
1.Beg.Schartenspitze-Westkante-Direkter Ausstieg,IV+,2071m, (Lechtaler Alpen)
Gerd Schauer, Isny im Allgäu




Erste Route-Begehung


Erste Route-WinterBegehung

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen